Entwurf

Entwurf

TEMPPO bietet einerseits die Möglichkeit den Entwurf manuell oder andererseits mit dem TEMPPO Designer (IDATG) durchzuführen.

 

Ohne den TEMPPO Designer werden die Testfälle manuell aus den Anforderungen entworfen. Die Testfälle werden durch Testziel und die Attribute beschrieben und mit den Anorderungen verlinkt. Die Testschritte (manueller Testfall) bzw. Skripte (automatisierte Testfälle) werden in der Phase Realisierung implementiert.

 

Mit dem TEMPPO Designer werden die Abläufe der Anwendung (Testobjekt) modelliert, wobei Abläufe wiederum aus wiederverwendbaren Bausteinen bestehen. Die Testdaten werden entweder importiert oder methodisch generiert. Die Testfälle (manuell) werden auf Basis der vom Benutzer definierten Abläufe und semantischen Bedingungen generiert. Bei Anwendung eines Testautomatisierungswerkzeugs können die Testfälle in entsprechenden Skripte exportiert werden (TestPartner, WinRunner, oder SilkTest).

Manuell

In der Phase Entwurf wird eine Teststruktur manuell aufgebaut oder aus einer Anforderungspezifikation erzeugt bzw. importiert.

 

Zur Verbesserung der Übersichtlichkeit und Transparenz wird die Teststruktur hierarchisch aus Testpaketen erstellt. Für diese werden manuelle und/oder automatisierte Testfälle entworfen, die aus den entsprechenden Anforderungen abgeleitet sind.

 

In der Entwurfsphase werden für den Testfall vorerst nur das Testziel und diverse Attribute festgelegt. Die Verlinkung der Anforderungen zum Testfall bildet den Abschluß des Testentwurfs.

 

atos-temppo-sitemppodesign

TEMPPO Designer (IDATG)

Modellbasierter Testentwurf und -generierung

Der TEMPPO Designer (IDATG) zielt auf die Generierung von Testfällen basierend auf einem einfachen Modell der getesteten Applikation ab. Anstatt Testskripte manuell zu erstellen und nach jeder Änderung der Applikation umständlich zu warten, ist es lediglich nötig, das Modell aktuell zu halten. Die Kosten für die Testwartung können so enorm reduziert werden, was zu kürzeren Testzyklen und höherer Produktqualität führt. Der TEMPPO Designer (IDATG) unterstützt eine Reihe beliebter GUI-Testing Tools, kann aber auch Testfälle für andere Schnittstellen generieren.

 

Jedes TEMPPO Testpaket entspricht einem Anwendungsfall, der als Ablaufmodell dargestellt wird. Die Schritte eines Ablaufs repräsentieren entweder atomare Aktionen (z.B. Mausklick, Aufruf eines Shellskripte) oder Bausteine, die selbst aus weiteren Schritten zusammengesetzt sind. Auf diese Weise ist es möglich, komplexe Abläufe als eine Folge einfacherer Bausteine zu definieren. Diese Technik reduziert den Wartungsaufwand beträchtlich, da Änderungen nur mehr einzelne Bausteine betreffen anstatt jeden einzelnen Testfall. Ähnlich wie bei Funktionen in einer Programmiersprache können Bausteine parametrisiert werden. Der TEMPPO Designer (IDATG) bietet darüberhinaus eine Vielzahl an Möglichkeiten, um Abhängigkeiten und semantische Bedingungen zu definieren.

 

Testdaten können importiert oder mit der innovativen CECIL Methode (Cause-Effect Coverage Incorporating Linear boundaries) generiert werden, welche die Vorteile von Äquivalenzklassenmethode und Ursache/Wirkungsanalyse kombiniert. Testfälle werden auf Basis der vom Benutzer definierten Abläufe und semantischen Bedingungen generiert. Sie enthalten auch die erwarteten Ergebnisse und Schritte, welche dieselben mit den tatsächlichen Ergebnissen vergleichen. Zahlreiche Überdeckungskriterien werden unterstützt (z.B. Alle Schritte / Übergänge / Testdaten). Sobald Testfälle generiert wurden, können dieselben in verschiedenen Formaten exportiert werden (XML, Skripte für TestPartner®, SilkTest®, oder WinRunner®).

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px

Related Links


TEMPPO english

Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen