vorherige Pressemeldung

Genetik-Experte Prof. Dr. Josef Penninger mit dem 2. CEE Innovation Award powered by Atos ausgezeichnet

  • Der 2. CEE Innovation Award wurde gestern Abend im feierlichen Rahmen in der Österreichischen Nationalbibliothek an Genetik-Experten Prof. Dr. Josef Penninger überreicht.
  • Neben Laudator Vizekanzler Dr. Reinhold Mitterlehner gratulierten Bürgermeister Dr. Michael Häupl und zahlreiche weitere hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft dem Award-Gewinner.
  • Der Award ist dem Innovations-Engagement von Personen sowie Unternehmen aus den CEE Ländern, Österreich, der Schweiz und Italien gewidmet und wurde  von Atos ins Leben gerufen. 

Wien, 25.04.2017 – Aufgrund seiner außergewöhnlichen Forschungserfolge im Kampf gegen Krebs und seiner internationalen Vorreiterrolle im Bereich Genetik wurde Prof. Dr. Penninger (Institut für Molekulare Biotechnologie der Akademie der Wissenschaften, IMBA) gestern Abend mit den 2. CEE Innovation Award von Atos ausgezeichnet. „Mit diesem Award wird dem Engagement der jeweiligen Unternehmen bzw. Personen Rechnung getragen, die innovative Ideen, Lösungsansätze oder Produkte entwickelt und somit einen wesentlichen Beitrag für die breite Bevölkerung oder aber auch für ihre Mitarbeiter geleistet haben“, erläutert Hanns-Thomas Kopf, CEO der Atos in CEE. Der 1. CEE Innovation Award ging an Bundeskanzler Christian Kern, damals noch als CEO der ÖBB.

Penninger betont Wichtigkeit des Forschungsstandortes Wien

Der diesjährige Preisträger Prof. Dr. Josef Penninger freut sich über diese besondere Auszeichnung und betont die Wichtigkeit des Forschungsstandortes Wien als Drehscheibe zwischen Mittel- und Osteuropa: „Viele außergewöhnliche Talente aus unseren östlichen Nachbarländern kommen zu uns ans IMBA, um hier gemeinsam mit anderen in internationalen Teams an den vielversprechendsten Forschungsansätzen im Life Sciences Bereich mitzuarbeiten. Wenn man bedenkt, dass erst vor 15 Jahren das menschliche Erbgut in einem sehr aufwändigen Prozess entschlüsselt wurde, ist die rasende Geschwindigkeit beeindruckend, mit der sich heute die neuen Technologien entwickeln.“

Hochkarätige Laudatio und Gratulanten

 „Prof. Dr. Penninger ist es gelungen mit dem Institut für Molekulare Biotechnologie der Akademie der Wissenschaften (IMBA) eines der herausragendsten Forschungsinstitute Zentral- und Osteuropas hier in Wien nachhaltig zu etablieren. Er setzt damit ein starkes Signal für die Bedeutung des Wissenschafts- und Forschungsstandortes Österreichs“, betont Vizekanzler und Bundesminister für Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung Dr. Reinhold Mitterlehner in seiner Laudatio.

 

Zu den Gratulanten zählte auch Bürgermeister Dr. Michael Häupl: „Innovation macht den Unterschied. Nur Standorte, die große Erneuerungskraft besitzen, werden auch in Zukunft bestehen. Wien unterstützt Betriebe, die „Einzigartiges“ erschaffen, nicht aus Selbstzweck, sondern weil nur so die hohe Qualität unserer Stadt auch für kommende Generationen erhalten werden kann. Daher ein Danke an Atos, das noch dazu den für Europa so wichtigen Bereich IT vorantreibt.“  

Award als wichtige Initiative um Innovationen zu würdigen und zu fördern

Die Nominierung erfolgt durch eine europäisch besetzte Jury. Den Juryvorsitz übernahm heuer bereits zum zweiten Mal der österreichische ehemalige Verkehrs- und Innenminister und Vizepräsident des Europäischen Forums Alpbach, Dr. Caspar Einem. Gemeinsam mit Univ. Prof. Dr. Karin Gutiérrez-Lobos, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und ehemalige Vizerektorin der Universität Wien und dem Präsidenten der Notariatskammer, Dr. Ludwig Bittner, wurde Prof. Dr. Penninger einstimmig zum Gewinner gewählt.

 

 „Wir brauchen Ideen und Mut zu neuen Wegen, um die immer komplexer werdenden Herausforderungen unserer Zeit meistern zu können. Der CEE Innovation Award ist eine wichtige Initiative, innovative Menschen öffentlich zu würdigen und zu fördern. Ich gratuliere Herrn Prof. Penninger sehr herzlich zu dieser Auszeichnung“, so auch die „Hausherrin“ des Abends, Dr. Johanna Rachinger, Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek.

 

file

v.l.n.r.: Generaldirektor Dr. Hanns-Thomas Kopf, LLM (CEO CEE, Atos IT Solutions and Services), Dr. Johanna Rachinger (Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek), Prof. Dr. Josef Penninger (Preisträger, wissenschaftlicher Direktor des IMBA, Genetiker), Dr. Reinhold Mitterlehner (Vizekanzler und Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft), Hon.-Prof. Univ.-Doz. DDr. Ludwig Bittner (Präsident der Österreichischen Notariatskammer und Jurymitglied des CEE Innovation Awards), Direktor KommR Gerald Gerstbauer, MBA MLE (Senior Vice President Public and Healthcare CEE, Atos IT Solutions and Services), Dr. Michael Häupl (Bürgermeister der Stadt Wien)

copyright: Harald Klemm

file

Prof. Dr. Josef Penninger - Preisträger des 2. CEE Innovation Awards

copyright: fotoagent.at

Über das IMBA:

1999 wurde auf der Basis einer gemeinsamen Initiative der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und des Pharma-Unternehmens Boehringer Ingelheim das Institut für Molekulare Biotechnologie der Akademie der Wissenschaften (IMBA) gegründet. Im Jahr 2002 übernahm Prof. Dr.  Josef Penninger die Funktion des wissenschaftlichen Direktors des IMBAs. Das IMBA ist ein junges Forschungsinstitut mit etwa 200 Mitarbeiter, das Grundlagenforschung in den Bereichen der Molekularbiologie und Biomedizin betreibt.  Unter der wissenschaftlichen Leitung des Genetikers Prof. Dr. Josef Penninger arbeiten unabhängige Arbeitsgruppen an biologischen Fragestellungen aus den Themenbereichen Zellteilung, Zellbewegung, RNA-Interferenz und Epigenetik, ebenso wie in angewandteren Feldern, etwa Krebs, Stammzellen, Osteoporose oder Infektionserkrankungen. Weitere Informationen zu IMBA finden Sie hier.

 

Über Atos

Atos ist ein weltweit führender Anbieter für die digitale Transformation mit circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern und einem Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Big Data, Cybersecurity, High Performance Computing und Digital Workplace unterstützt Atos Unternehmen mit Cloud Services, Infrastruktur- und Datenmanagement sowie Business- und Plattform-Lösungen. Hinzu kommen Services der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienste. Mit innovativen Technologien, umfassender digitaler Kompetenz und tiefgreifendem Branchenwissen begleitet Atos die digitale Transformation von Kunden aus unterschiedlichen Marktsegmenten: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung.

 

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele. Atos firmiert unter den Marken Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline. Atos SE (Societas Europaea) ist an der Pariser Börse als eine der 40 führenden französischen Aktiengesellschaften (CAC40) notiert.

 

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen