vorherige Pressemeldung

Atos rüstet Swissgrid-Abteilung für den Nachhaltigkeits-Boom

Zürich/Wien 03. März 2017

Für das Projekt „Digitale Trans-formation“ setzt die Abteilung „Erneuerbare Energien & Herkunftsnachweise“ der Schweizer Übertragungsnetzbetreiberin Swissgrid, auf Atos. Diese Abteilung wickelt im Auftrag des Bundes die Förderprogramme für Erneuerbarer Energien ab und ist zudem die akkreditierte Zertifizierungsstelle für die Erfassung, den Handel, die Ausstellung sowie die Löschung von Herkunftsnachweisen von Elektrizität.

 

 

Im Jänner 2017 unterzeichneten die beiden Parteien einen mehrjährigen Vertrag für die Entwicklung und den Betrieb eines neuen Self-Service-Kundenportals zur Anmeldung und Bearbeitung von Förderanträgen in der Schweiz. Das Projekt startete im Februar 2017.

 

Die Swissgrid-Abteilung „Erneuerbare Energien & Herkunftsnachweise“ ist unter anderem für die Ausstellung von Herkunftsnachweisen für die Erfüllung der gesetzlichen Erfassungs- und Stromkennzeichnungspflicht durch die Strom-produzenten und Energieversorgungsunternehmen sowie für den nationalen und internationalen Handel mit erneuerbaren Energien verantwortlich. Zu diesem Zweck betreibt Swissgrid seit 2006 das Schweizer Herkunftsnachweissystem. Dieses System wird ebenfalls von Atos betrieben. Ursprünglich war das System darauf ausgerichtet, großen Stromkonzernen zusätzliche Wertschöpfung durch den Handel mit erneuerbaren Energien zu ermöglichen. Zwischenzeitlich ist es zu einem zentralen Element für die Umsetzung der Energiestrategie des Bundes herangereift, denn mit diesem System werden auch seit vielen Jahren die Förderprogramme für Erneuerbare Energien und deren Vergütungen abwickelt. Dies sind die Mehrkostenfinanzierung, die kostendeckende Einspeisevergütung und Einmalvergütung für kleine Photovoltaikanlagen.

 

Während anfänglich ca. 150 Anlagen/Kraftwerke im System registriert waren und ca. 5.000 Webzugriffe verzeichnet wurden, sind es heute, als Folge der im 2013 eingeführten Herkunftsnachweiserfassungspflicht und wegen den Förderprogrammen, über 80.000 Kraftwerke und über 15 Millionen Webanfragen. Die Anmeldung einer Anlage erfolgt teilautomatisiert durch den Antragsteller. Nach der Erfassung der Stammdaten wird ein Anmeldeformular generiert, das der Kunde zusammen mit weiteren Pflichtdokumenten wie Beglaubigungen oder Fotos per Post an die Swissgrid schicken muss. Danach beginnen für die Mitarbeitenden der Swissgrid die arbeitsintensiven manuellen Prüfungen auf Plausibilität, Vollständigkeit und Korrektheit der Dokumente sowie der halbautomatisierte Versand der Bescheide.

 

Steigende Nachfrage nach erneuerbaren Energieträgern zu erwarten



Ein weiterer signifikanter Anstieg erneuerbarer Energieträger und des von Swissgrid zu bewältigenden Mengengerüsts ist als Folge der neuen Energiestrategie des Bundes zu erwarten. Unter dem Projektnamen „Digitale Transformation“ verfolgt die Swissgrid-Abteilung „Erneuerbare Energien & Herkunftsnachweise“ das Ziel, die Effizienz und Benutzerfreundlichkeit zu optimieren.

 

Der mehrjährige Vertrag mit Atos umfasst eine Softwarelösung für die Abwicklung des Anmeldemanagements, die Bearbeitung von Förderanfragen sowie die Kundenbetreuung. Diese werden über eine moderne Self-Service-Portallösung automatisiert, was zu einer erheblichen Effizienz- und Qualitätssteigerung der erbrachten Dienstleistungen führt. Dank des Self-Service-Portals können erneuerbare Energieträger vom Antragsteller direkt erfasst werden, während in einem Management-Portal alle Swissgrid-internen Abläufe abgebildet werden. Zudem wird der Bestand an ca. 80.000 Dossiers mit Informationen wie Anmeldedokumentation oder Korrespondenz digitalisiert und in einem elektronischen Dokumenten-Managementsystem zur Verfügung gestellt. Das Lösungskonzept von Atos Österreich basiert auf der Verwendung des Microsoft CRM/XRM Frameworks. Die Implementierung wird komplett in der Public Cloud von Microsoft erfolgen. Als Partner für einzelne Komponenten des Projekts, wie z.B. die Digitalisierung der physischen Dossiers oder die Bereitstellung des elektronischen Archivs, fungiert archivsuisse, der schweizweit führende Anbieter für maßgeschneiderte Archivdienstleistungen.


Markus Diethelm, Head of Business & Platform Solutions bei Atos, sagt: „Wir freuen uns, dass wir Swissgrid bei diesem spannenden und für die Schweizer Energiewirtschaft wichtigen Vorhaben begleiten dürfen. Durch die Beschleunigung der Digitalisierung stellen wir bei unserem Projekt-Partner Swissgrid die Weichen für mehr Agilität im Umgang mit Anpassungen der gesetzlichen Vorgaben sowie mit kontinuierlich steigenden Datenvolumina.“



Über Atos

 

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter für die digitale Transformation mit  circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern und einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro. Als europäischer Marktführer für Big Data, Cybersecurity und Digital Workplace unterstützt Atos Unternehmen weltweit mit Cloud Services, Infrastruktur- und Datenmanagement sowie Business- und Plattform-Lösungen. Hinzu kommen Services der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienste. Mit innovativen Technologien, umfassender digitaler Kompetenz und tiefgreifendem Branchenwissen begleitet Atos die digitale Transformation von Kunden aus unterschiedlichen Marktsegmenten: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung.

 

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.


Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net.

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen