Technologische Leistungen von Atos für Olympische und Paralympische Spiele im digitalen Zeitalter: Nächste Einsätze in Pyeongchang 2018 und Tokio 2020

vorherige Pressemeldung

Technologische Leistungen von Atos für Olympische und Paralympische Spiele im digitalen Zeitalter: Nächste Einsätze in Pyeongchang 2018 und Tokio 2020

Rio de Janeiro, 22. September 2016

Atos, ein international führender Anbieter digitaler Services, hat die IT-Leistungen für die olympischen und paralympischen Spiele Rio 2016 erfolgreich abgeschlossen. In punkto digitaler Berichterstattung stellten die Spiele neue Rekorde auf. Als weltweiter IT-Partner des Internationalen Olympischen Komitees (IOK) und des Internationalen Paralympischen Komitees (IPK) stellte Atos die IT-Systeme bereit, die die Wettkampfergebnisse zeitnah der Medienwelt und den Fans auf der ganzen Welt präsentierten. Außerdem unterstützte Atos die Rekrutierung von Freiwilligen und stellte Akkreditierungen für die Teilnehmer, einschließlich Medienvertreter und Sportler, aus.

Technologie-Team bereits in Pyeongchang


Schon jetzt, anderthalb Jahre vor dem Startschuss der olympischen und paralympischen Winterspiele in Pyeongchang am 9. Februar 2018, umfasst das Atos-Team in Südkorea 28 Personen. Die Ergebnissysteme für die Winterspiele sind bereits implementiert und die IT-Tests starteten im Juni 2016. Aufbauend auf den in Rio erzielten Fortschritten werden bei den Spielen in Pyeongchang erstmals sämtliche IT-Systeme in der Cloud gehostet. Damit wandelt sich das IT-Modell für die olympischen und paralympischen Spiele von einem „jedes Mal neu gebauten“ zu einem „einmal gebauten“ Modell.


Zur Unterstützung der Sommerspiele 2020 in Tokio fliegen die ersten Atos-Experten unter Leitung von Michèle Hyron noch dieses Jahr nach Japan. Tokio 2020 werden Hyrons zehnte olympischen und paralympischen Spiele sein und die dritten in ihrer Rolle als „Chief Integrator“. Sie wird die digitale Transformation der Spiele weiter vorantreiben und so das Erlebnis für Athleten, Fans und die Medienvertreter noch weiter verbessern.


„Technologie spielte eine entscheidende Rolle beim Erfolg von Rio 2016. Mit dem Einsatz digitaler Technologien wie der Cloud und Data Analytics stellt Rio 2016 einen wichtigen Meilenstein für die zukünftige Entwicklung dar“, sagt Patrick Adiba, Atos Group Executive Vice President, Chief Commercial Officer und CEO für die Olympischen und Paralympischen Spiele. „Indem wir das IOK und das IPK bei der digitalen Transformation unterstützen, verbessern wir die Erfahrung für alle Beteiligten. Gleichzeitig sinken die Kosten und die betriebliche Leistung steigt – die gleichen Ergebnisse, die unsere Kunden auf der ganzen Welt erleben.“

Das digitale Engagement der Paralympics verstärkt sich


Atos und das IPK pflegen eine langjährige Partnerschaft, um das Bewusstsein und das Engagement für die paralympischen Sportarten voranzutreiben. In diesem Rahmen hat Atos den Nutzen der Analytics-Lösung Atos Codex aufgezeigt. Sie erfasst, verarbeitet und analysiert Sportdaten sowie Daten aus den digitalen Netzwerken. Die integrierte Plattform kombiniert die Wahrnehmung aus den sozialen Medien mit Sportanalysen, um das digitale Kommunikationsprogramm des IPK weiter zu entwickeln. Es identifiziert Trendthemen, die für Fans der paralympischen Spiele interessant sind, und kombiniert diese mit Einblicken aus historischen und Live-Ergebnissen als Hilfestellung für die Verfasser der Artikel und das redaktionelle Team.


„Wir wollen kontinuierlich neue ansprechende Möglichkeiten identifizieren, um mehr Fans für die Welt der Para-Sportarten zu begeistern“, erklärt Xavier González, Chief Executive Officer des IPK. „Atos ist einer unserer langjährigen Partner, und wir freuen uns schon jetzt, künftig gemeinsam weitere Innovationen zu erkunden.“

Die IT von Rio 2016 in Zahlen
 

  • 1 – erster Einsatz von Cloud-Technologie bei den olympischen und paralympischen Spielen zum Hosten des Freiwilligenportals sowie der Akkreditierungs- und Mitarbeitersysteme für Kosteneinsparungen und Effizienzoptimierungen
  • 4 – Anzahl der neuen Sportarten – Golf und 7er-Rugby bei den olympischen Spielen; Kanu und Triathlon bei den paralympischen Spielen
  • 37 – Anzahl der Wettkampfstätten, an denen Atos eine vollständige IT-Infrastruktur installiert und verwaltet hat, sodass die Veranstaltungen planmäßig ablaufen konnten
  • 400 – Anzahl der IT-Sicherheitsevents pro Sekunde während der olympischen Spiele
  • 120 – Anzahl der IT-Sicherheitsevents pro Sekunde während der paralympischen Spiele
  • 430.000 – Anzahl der Akkreditierungen, die durch das Atos IT-System verarbeitet und aktiviert wurden
  • Über 120 Millionen – Anzahl der Meldungen, die an die Medien geschickt wurden, um Echtzeitergebnisse und -daten von allen 66 olympischen und paralympischen Sportarten zu übertragen


Atos
stellt seit 1992 IT-Lösungen für die Olympischen Spiele und seit 2002 für das IPK bereit. Das Unternehmen ist Partner des IOK und des IPK. Hier erfahren Sie mehr: https://atos.net/en/olympic-games.

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro und circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px

Atos Paralympics ausblick

Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen