Atos bringt Bull sequana auf den Markt: Erste Produktreihe Exascale-fähiger Supercomputer

vorherige Pressemeldung

Atos bringt Bull sequana auf den Markt: Erste Produktreihe Exascale-fähiger Supercomputer

  • Bull sequana™ gewährleistet dank modernster Technologie maximale Leistung und minimale Betriebskosten.
  • Der neue Hochleistungscomputer der Exascale-Klasse, Bull sequana X1000, wurde in enger Zusammenarbeit mit wichtigen Kunden entwickelt. Er bewältigt die großen Herausforderungen von Big Data und digitalen Simulationen.
  • Die Markteinführung von Bull sequana bestätigt die Strategie von Atos, mittels seiner Marke Bull innovative Systeme für High Performance Computing und die Verarbeitung großer Datenvolumen zu entwickeln – und damit den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht zu werden.

Paris, 17. November

Bull, die Atos Marke für Technologie-Produkte und Software, stellt Bull sequana X1000 vor, seine neue Reihe von Supercomputern der Exascale-Klasse. Sie sind erste Vorboten einer neuen Generation, die mit einer Trillion Rechenoperationen pro Sekunde die tausendfache Leistungsfähigkeit heutiger Systeme der Petaflop-Klasse besitzen werden.

Bull sequana Mit dieser Rechnerleistung lässt sich die Qualität und Geschwindigkeit von Computersimulationen in Forschung und Industrie erhöhen. So sind Unternehmen und Organisationen in der Lage, die sozioökonomischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu meistern. Bull sequana kann beispielsweise eingesetzt werden, um die Genauigkeit von Wettervorhersagen zu verbessern, noch sauberere Flugzeugtriebwerke zu bauen und durch Genomforschung personalisierte Medizin zu entwickeln.

„Computersimulationen sind ein wesentliches Instrument, um die digitale Transformation unserer Kunden zu begleiten. In unserer neuen datenzentrierten Zeit sind große Infrastrukturen zur Datenverarbeitung wichtige Voraussetzung für Entwicklung und Wertschöpfung. Atos ist stolz darauf, seinen Kunden einen Supercomputer anzubieten, der es ihnen ermöglicht, ihr Geschäftsmodell neu zu erfinden“, sagte Thierry Breton, Chairman und CEO von Atos.

„In Partnerschaft mit CEA und weiteren strategischen Kunden, haben die Bull Mitarbeiter mit Blick auf Rechenleistung und Energieverbrauch marktführende, innovative Lösungen für die Bearbeitung großer Datenvolumen entwickelt. Bull ist führend im Exascale-Umfeld und stellt seine Kompetenz und Know-how seinen Kunden zur Verfügung, um Forschung und Innovation zu beschleunigen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern“, erläutert Philippe Vannier, Executive Vice President Big Data & Security und Chief Technology Officer der Atos Gruppe.

Viele Anbieter haben im Wettbewerb um Exascale-Angebote noch mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen. Bull stellt dank seiner Innovationsfähigkeit eine fortschrittliche Lösung bereit, die den technischen Exascale-Anforderungen gewachsen ist.

  • Offen für Zukunftstechnologien
    Bull sequana ist dafür konzipiert, die fortschrittlichsten Prozessor-, Netz- und Speichertechnologien zusammenzuführen. Dadurch wird die Exascale-Dimension erreicht. Bull sequana Supercomputer sind offen angelegt und nutzen die maßgeblichen Industriestandards für Hard- und Software. Mit der breiten Technologiepalette können Kunden optimalen Nutzen aus ihren Investitionen ziehen.

  • Energieverbrauch begrenzen
    Ein auf den heutigen Technologien beruhendes System der Exascale-Klasse würde etwa 400 Megawatt benötigen, was dem jährlichen Stromverbrauch von 60.000 Haushalten entspricht. Gemessen am Energieverbrauch der letzten Supercomputer-Generation, reduziert Bull sequana den Verbrauch um den Faktor zehn. Bull strebt dank seiner Technologien, Forschungs- und Entwicklungszentren bis 2020 für Exascale einen Stromverbrauch von 20 Megawatt an.

  • Mit der Datenflut umgehen
    Die Leistungsfähigkeit eines Systems hängt in großem Maße von Organisation, Lokalisierung, Speicherung und Zugang zu den exponentiell wachsenden Datenmengen ab. Bull stellt eine Hard- und Softwarearchitektur bereit, die für die Bearbeitung höchst komplexer Daten ausgelegt ist und auf seiner Forschung im Bereich Datenzugang und Datenhaltung verteilter Systeme beruht.

  • Anwendungen beschleunigen
    Exascale-Anwendungen erfordern massive Parallelisierung, um ihre Leistung zu entfalten. Bull sequana basiert auf der von Bull entwickelten Bull Exascale Interconnect (BXI)-Koppelungstechnologie. BXI wurde für Exascale konzipiert und revolutioniert die Handhabung von Datenaustauschvorgängen, indem es die Prozessoren aller Kommunikationsaufgaben entledigt. Darüber hinaus ermöglicht die Bull sequana Softwareumgebung ein präzises Ressourcen-Management im industriellen Maßstab und bietet eine optimale Effizienz des Produktionsbetriebes.

  • Bereitstellung einer belastbaren Plattform
    Ein Supercomputer der Exaflop-Dimension setzt sich aus Zehntausenden Komponenten zusammen, solch ein System muss eine hohe Belastbarkeit besitzen. Architektur und Konfiguration von Bull sequana wurden mit genau dieser Absicht entwickelt, was auch die Redundanz systemkritischer Komponenten, leistungsfähige Software-Suiten und Management-Tools beinhaltet.

  • Kunden einzigartiges Know-how zur Verfügung stellen
    Bull sequana Supercomputer nutzen von der Entwicklung bis zum Betrieb die besten derzeit verfügbaren Technologien. Als gewissermaßen echte „Formel 1“-Technologie bieten sie ein Höchstmaß an Leistung, Qualität, Robustheit und Flexibilität.

Bull sequana ist das Ergebnis von Technologiepartnerschaften[1] und zahlreichen Kooperationen[2] innerhalb des europäischen Hochleistungscomputing (HPC)-Ökosystems[3] und ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu Exascale. Die Einführung erfolgt 2015; im 3. Quartal 2016 wird das Produkt allgemein verfügbar sein.

François Geleznikoff, Direktor von CEA Military Applications kommentiert: „CEA ist sehr erfreut, in diesem Jahr den ersten Prototypen des für 2020 geplanten Supercomputers zu erhalten. Dies ist bei uns die 3. Generation der von Bull gelieferten Supercomputer, die uns die Möglichkeit geben, die Berechnung sowohl physikalischer Modelle als auch äußerst komplexer Systeme besonders schnell und zuverlässig durchzuführen.“

"GENCI begrüßt die Bull sequana Supercomputer der Exascale-Klasse, die Wissenschaftler dabei unterstützen werden, den großen

[1] CEA/ INTEL
[2] TUD (Deutschland), LNCC (Brasilien), GENCI, Teratec, Horizon 2020
[3] ETP4HPC, PRACE

gesellschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts in Bereichen wie Gesundheit, Umwelt und erneuerbare Energien zu begegnen. Um die französische Forschergemeinschaft bestmöglich auf diese neue Generation von Supercomputern vorzubereiten, ist GENCI eine Zusammenarbeit mit Bull und Intel eingegangen. So können wir die Möglichkeiten dieser Technologien und ihre Eignung für eine repräsentative Auswahl von Forschungsanwendungen in den wichtigsten Wissenschaftsdomänen ausloten“, sagte Catherine Rivière, CEO von GENCI.

„Wissenschaft kennt keine Grenzen. Die Komplexität der Fragen, die sich Wissenschaftler der Spitzenforschung heute stellen, machen Computersimulationen erforderlich, die vom Subatomaren bis zum Intergalaktischen reichen, vom Urknall bis zum Ende des Universums. Mit sequana setzt Bull neue Maßstäbe in der Datenverarbeitung, was nicht nur das Hinzufügen drei weiterer Nullen am Ende eines Benchmarks bedeutet, sondern uns ein Instrument an die Hand gibt, um die Ideen der größten Denker unserer Zeit zu realisieren und uns ein tieferes Verständnis vom Universum und allem, was sich darin befindet, zu vermitteln“, sagte Addison Snell von Intersect360 Research.

„Das neue Bull sequana System mit den zukünftigen Intel® Xeon® Prozessoren und dem Intel® Xeon Phi™ mit Codenamen "Knights Landing“, wurde auf die Anforderungen an Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz von Computern der Exascale-Klasse hin entwickelt“, sagt Raj Hazra, Vice President und General Manager, Enterprise and HPC Platforms Group, Intel Corporation. „Wir sind begeistert von der Zusammenarbeit mit Bull, um diese neue Generation von Supercomputern auf dem Weg zur Exascale-Dimension auf den Markt zu bringen.“

Über Bull


Bull ist die Atos-Marke für Technologie-Produkte und Software, die heute in über 50 Ländern weltweit erhältlich sind. Das Unternehmen verfügt über mehr als 80 Jahre Erfahrung mit technologischen Innovationen, hält 2.000 Patente und beschäftigt ein starkes Forschungs- und Entwicklungsteam mit 700 Mitarbeitern, das mit der Atos Scientific Community kooperiert. Die Produkte und Value-Added-Software von Bull helfen Kunden bei der digitalen Transformation, insbesondere in den Bereichen Big Data und IT-Sicherheit.

Bull ist der europäische Marktführer für Hochleistungsrechner (High-Performance Computing). Zum Portfolio zählen unter anderem der energieeffiziente Supercomputer bullx, bullion, einer der weltweit leistungsfähigsten Server für Big-Data-Anwendungen, die Evidian-Software-Lösungen für Identitäts- und Zugriffskontrolle, die hardwarebasierten Trustway-Verschlüsselungslösungen, sowie das hochsichere Smartphone Hoox.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bull.com

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 11 Milliarden Euro im Jahr 2014 und 93.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy und Worldline.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen