60 Jahre Fernsehen, 600.000 Kassetten

vorherige Pressemeldung

60 Jahre Fernsehen, 600.000 Kassetten

Wien, am 10. November 2015

Gegenwärtig blickt der ORF in zahlreichen Sonderformaten auf 60 Jahre Fernsehen in Österreich zurück. Besonders faszinierend ist hierbei zweifelsohne das zeithistorische Bildmaterial des Senders. Um dieses für Nachfolgegenerationen dauerhaft zu erhalten, realisiert der ORF gemeinsam mit dem IT-Dienstleiter Atos ein Projekt zur digitalen Migration seiner Archivbestände.


Ob Staatsvertrag oder EU-Beitritt, von der Mondlandung bis zu Felix Baumgartners Sprung aus der Stratosphäre – die Liste der denkwürdigen Anlässe, über die der ORF in den vergangenen 60 Jahren berichtete, lässt sich endlos fortsetzen. Entsprechend umfangreich ist das Fernseharchiv: Mehr als eine Million Datenträger unterschiedlichster Filmformate zeugen von der langen Geschichte des öffentlich-rechtlichen Rundfunkanbieters. Um das wertvolle Material dauerhaft zu bewahren, soll nun ein Großteil in Files umgewandelt und in eine elektronische Datenbank migriert werden. Denn die rund 600.000 sensiblen Bandkassetten beanspruchen nicht nur Platz, sondern sind auch anfällig für Umwelteinflüsse. Für den Umstieg vom „Regalarchiv“ zum hochmodernen serverbasierten Archiv hat sich der ORF nach einem Ausschreibungsvorgang für Atos als Dienstleister entschieden. „Die digitale Migration des Fernseh-Kassettenmaterials ist ein wichtiges Projekt innerhalb der Atos. Wir sind sehr stolz darauf, den Auftrag für dieses spannende Vorhaben, das in die Geschäftsbereiche Managed Services und System Integration fällt, erhalten zu haben“, verrät Johann Martin Schachner, Country Manager Atos Österreich.

Fit für den Formatwandel


Nach einer fünfmonatigen Vorbereitungsphase soll das auf zehn Jahre angelegte Mammut-Projekt „Digital Migration“ (DiMi) im November 2015 gestartet werden.


Die besondere Herausforderung des Projektes besteht darin, dass auch „aktives Material“ portiert werden muss. So werden täglich rund 400 Kassetten für die laufende Fernsehproduktion von unterschiedlichen Redaktionen benötigt. Damit ein reibungsloser Ablauf des Tagesgeschäfts gewährleistet werden kann, arbeiten die Fachexperten aus dem Hause Atos eng mit den Archivaren des ORF zusammen.

Erfolgreiche Partnerschaft


In Zukunft wird das Thema Digital Migration für immer mehr Betriebe relevant. Laut den Projektverantwortlichen im ORF entwickelt sich die Zusammenarbeit mit Atos seit der Auftragserteilung sehr positiv. Die Vorteile des digitalen Archivs für den ORF liegen klar auf der Hand: Redakteure können künftig unmittelbar und ohne großen Aufwand auf das für die tägliche Produktion benötigte Material zugreifen. Zudem wird vermieden, dass wertvolle Bild- und Tonaufnahmen verloren gehen oder an Qualität einbüßen.

Über ORF


Der Österreichische Rundfunk (ORF) ist als öffentlich-rechtliches Medienunternehmen österreichsicher Marktführer in Fernsehen, Radio und Online. In Umsetzung seines gesetzlichen Auftrages produziert er u.a. 4 nationale TV-Programme, 4 nationale Radio-Programme, 9 regionale Radioprogramme, das ORF.at-Netzwerk und betreibt 9 Landesstudios.

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter im Bereich Digital Business mit einem pro forma Jahresumsatz für 2014 von rund 11 Milliarden Euro und 93.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Das Unternehmen bietet seinem globalen Kundenstamm Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO), Cloud Operations, Big Data und Sicherheitslösungen sowie transaktionsbasierte Services durch Worldline, den europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienstleistungen. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Verteidigung, Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen, produzierendes Gewerbe, Medien und Versorgungsunternehmen, Öffentliche Verwaltung, Handel, Telekommunikation und Transport.

 

Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy und Worldline.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

 

Atos IT Solutions and Services GmbH
Karl-Heinz Täubel
Senior Vice President Communications
Siemensstraße 92
1210 Wien
Tel.: +43 05 0618-65900
E-Mail: karl-heinz.taeubel@atos.net

corporate identity prihoda gmbh
alexandra brugger, bakk. phil.
pr & kommunikationsberatung / redaktion
peter-jordan straße 74
1190 wien
tel.: +43 1 47 96 366-22
e-mail: alexandra.brugger@cip.at

 

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen