Hoox m2 Lösung von Atos im aktuellen Gartner-Report "Critical Capabilities for High-Security Mobility Management" positiv bewertet

vorherige Pressemeldung

Hoox m2 Lösung von Atos im aktuellen Gartner-Report "Critical Capabilities for High-Security Mobility Management" positiv bewertet

Das hochsichere Smartphone wird bereits von Teilen der französischen Regierung verwendet

Paris, 29. September 2015

Hoox 2015

BU: Das hochsichere Smartphone Hoox m2 „made in Europe“

Hoox, das sichere Smartphone von Bull, der Atos Marke für Technologie-Produkte und Software, wurde von Gartner beurteilt. In zwei von sechs Anwendungsfällen hat Atos die zweithöchste Bewertung von insgesamt 19 Anbietern erzielt. Die Hoox m2 Lösung erhält 3,39 Punkte (von maximal 5) in der Kategorie „High Security Government“ sowie 3,36 Punkte (von maximal 5) im Bereich „Nonemployee Use Cases“.

 

Hoox m2 ist das erste grundlegend sichere professionelle Smartphone. Hardware, Betriebssystem und Software sind so entwickelt, dass sie ein hohes Maß an Sicherheit bieten. Das Gerät verschlüsselt Telefongespräche, SMS, E-Mails und alle weiteren Daten und gewährleistet so eine vertrauliche Kommunikation. Dadurch werden systematisch die Vertraulichkeit und Integrität der gespeicherten Daten, Anwendungen sowie das Betriebssystem geschützt. Die Identität des Benutzers überprüft Hoox m2 über eine starke Zwei-Faktor-Authentifizierung: mittels biometrischer Merkmale, gegenseitiger kryptographischer Authentifizierung oder einen Sicherheitscode. Der Terminalzugang sowie die Kommunikationsanschlüsse werden streng kontrolliert, um unerlaubtes Eindringen zu verhindern.

 

Hoox ist eine europäische Lösung für die mobile Sicherheit, die auch für vertrauliche Kommunikationsebenen von Nato und EU zertifiziert und zugelassen ist. Regierungen und Unternehmen benötigen Sicherheit bei mobilen Anwendungen. Dazu zählt vor allem die Abwehr von Cyber-Bedrohungen, wenn Mitarbeiter in heimischen oder ausländischen öffentlichen Netzwerken unterwegs sind. Die Bedrohungen erfolgen entweder als unerlaubtes Eindringen oder über die Kommunikation selbst und können von kleinen Schadattacken bis hin zu großangelegten Angriffen auf Staaten reichen.

 

Christophe Moret, Vice President Cyber-Security bei Atos sagt: “Eine umfassende Steuerung des Terminals stärkt die mobile Sicherheit immens, verglichen mit den Software-Lösungen, die auf handelsüblichen Terminals installiert sind. Der Bericht von Gartner zeigt, dass Atos inzwischen gut etabliert ist. Wir sehen dieses Vertrauen in unsere Technologie auch auf operativer Ebene. So haben wir beispielsweise eine erhebliche Menge von Hoox m2 Terminals an eine Abteilung der französischen Regierung geliefert.“

Gartner unterstützt keinen der Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in den Research-Publikationen dargestellt sind. Er gibt zudem keine Empfehlungen an Technologie-Anwender weiter, nur diejenigen Anbieter mit der höchsten Bewertung oder anderen Auszeichnungen zu wählen. Gartner-Research-Publikationen beinhalten die Meinungen der Gartner Forschungsorganisation und sollten nicht als verbindliche Aussagen ausgelegt werden. Gartner weist jegliche Haftungsansprüche, ausdrückliche oder konkludente, in Bezug auf diese Untersuchung zurück, einschließlich Garantien der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Quelle: Gartner Critical Capabilities for High-Security Mobility Management, John Girard | Dionisio Zumerle | Rob Smith; 29 July 2015

Über Bull, Atos Technologien für die digitale Transformation

 

Bull ist die Atos Marke für Technologieprodukte und Software und ist in über 50 Ländern weltweit vertreten. Mit einer umfassenden Expertise von mehr als 80 Jahren technologischer Innovation, 2.000 Patenten und einem starken R&D-Team von 700 Mitarbeitern, unterstützt von der Atos Scientific Community, bietet Bull Produkte und Value-Added-Software. Diese unterstützen Kunden bei der digitalen Transformation, insbesondere in den Bereichen Big Data und Cybersecurity.

 

Bull ist der europäische Marktführer für HPC, zu den Produkten gehören unter anderem der energieeffiziente Supercomputer bullx; bullion, einer der weltweit leistungsfähigsten x86-Server für Big-Data-Anwendungen; Evidian, die Software-Security-Lösung für Identity and Access Management; Trustway, das Hardware-Security-Modul, sowie Hoox, das hochsichere Smartphone. Bull ist eine Tochter von Atos.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bull.com

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter im Bereich Digital Business mit einem pro forma Jahresumsatz für 2014 von rund 11 Milliarden Euro und 93.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Das Unternehmen bietet seinem globalen Kundenstamm Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO), Cloud Operations, Big Data und Sicherheitslösungen sowie transaktionsbasierte Services durch Worldline, den europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienstleistungen. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Verteidigung, Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen, produzierendes Gewerbe, Medien und Versorgungsunternehmen, Öffentliche Verwaltung, Handel, Telekommunikation und Transport.

Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy und Worldline.


Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen