Töchtertag bei Atos

vorherige Pressemeldung

Töchtertag bei Atos

Wien, am 7. Mai 2015

Zum 1. Mal öffnete Atos am Standort Siemensstraße seine Türen für den Wiener Töchtertag. 17 technikbegeisterte Mädchen nutzten die Gelegenheit, Einblick in die IT-Branche zu gewinnen und potenzielle Karrierechancen auszuloten.

 

Am 23. April 2015 fand bereits zum 14. Mal der Wiener Töchtertag statt, dessen Ziel es ist, Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren abseits gängiger Klischees und Rollenbilder für technische, naturwissenschaftliche und handwerkliche Berufe zu begeistern. Der internationale IT-Dienstleister Atos beteiligte sich auch heuer wieder an der Initiative.

 

„Als einer der führenden IT-Dienstleister sehen wir es als unsere Aufgabe, jungen Menschen aufzuzeigen, welche vielfältigen Jobmöglichkeiten und Berufsfelder die IT-Branche bietet. Unser Ziel ist es, Begeisterung zu schaffen – vor allem bei weiblichen Nachwuchstalenten. Daher werden wir auch in Zukunft den Wiener Töchtertag tatkräftig unterstützen“, erklärt Johann Martin Schachner, Country Manager Österreich, Atos.

IT-Branche hautnah erleben

 

Ein buntes Programm mit vielen spannenden Einblicken hinter die Kulissen der IT-Branche wartete auf die Töchter der Atos-Mitarbeiter: Nach einer Begrüßung und kurzen Vorstellung der Unternehmen Atos, Worldline und TSG wurde das neu gestaltete „Business Technology & Innovation Center“ (BTIC) von den jungen Besucherinnen unter die Lupe genommen. In Workshops wurden dort unterschiedliche Lösungen spielerisch ausprobiert und getestet. Großen Anklang fand dabei das Couchtisch-große Microsoft Surface Tablet. Auch ein Besuch im Atos-Rechenzentrum stand auf dem Programm sowie ein Workshop zum Thema „Sicherheit im Internet“. Dabei wurden die Mädchen in Bezug auf einen sicheren Umgang mit digitalen Medien sensibilisiert.

 

Am Nachmittag konnten die Schülerinnen ihr Können als Parksheriffs unter Beweis stellen: Anhand des Projekts mParking wurde vorgeführt, wie Parkscheine per Handy gebucht werden. Auch einen Ausflug in die Welt der Banken-IT sorgte für helle Begeisterung: Nachdem die Funktionen eines Cash Boys vorgestellt wurden, durften die Mädchen sogar „Testgeld“ selbst ausbezahlen.

 

Beim Töchtertag konnten die Mädchen außerdem in den Arbeitsalltag von IT-Lehrlingen hineinschnuppern. Fragen rund um die Themen Lehre und Berufsauswahl wurden direkt von den Atos-Youngsters beantwortet.

Über Atos

 

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter im Bereich Digital Business mit einem pro forma Jahresumsatz für 2014 von 9,1 Milliarden Euro und 86.000 Mitarbeitern in 66 Ländern. Das Unternehmen bietet seinem globalen Kundenstamm Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO), Cloud Operations, Big Data und Sicherheitslösungen sowie transaktionsbasierte Services durch Worldline, den europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienstleistungen. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Verteidigung, Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen, produzierendes Gewerbe, Medien und Versorgungsunternehmen, Öffentliche Verwaltung, Handel, Telekommunikation und Transport.

 

Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy und Worldline.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net.

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen