Österreichische Post AG setzt auf SAP HANA

vorherige Pressemeldung

Österreichische Post AG setzt auf SAP HANA

Wien, am 30. 09 2014

Die Österreichische Post AG vertraut ab sofort auf die bahnbrechende SAP HANA-Plattform. Diese ermöglicht Datenanalysen in Echtzeit bei gleichzeitiger Kosteneffizienz. Der internationale IT-Dienstleister Atos ist mit seinem Partner SAP, dem führenden Anbieter von Unternehmenssoftware, für die Projektumsetzung verantwortlich.


Mit dem rapide wachsenden Datenvolumen steigen auch die Anforderungen an Datenanalyse- und Reportingsysteme – vor allem hinsichtlich Flexibilität und Echtzeit-Fähigkeit. Um zukünftige Herausforderungen bestmöglich zu meistern, hat die Österreichische Post AG Ende 2013 die Entscheidung getroffen, ihr bestehendes, auf Unix basierendes SAP-System nachhaltig zu erneuern.


Der Hauptbedarf bestand darin, die Geschäftsprozesse (Business Warehouse-Themen) sowie Reportings und deren Verarbeitung zu beschleunigen. Vor allem im Berichtswesen konnte das alte System tägliche Abläufe nicht mehr zur vollsten Zufriedenheit erfüllen bzw. abarbeiten. Aufgrund der Ergebnisse eines Proof of Concepts fiel auf Kundenseite schlussendlich die Entscheidung, die bestehende Business Warehouse-Landschaft von SAP auf die SAP HANA Plattform zu migrieren. Auch im Performancetest mit anderen vergleichbaren Systemen konnte SAP HANA mit ausgezeichneten Ergebnissen überzeugen.


Dank einer intensiven Vorbereitungs- und Testphase erfolgte der Migrationsprozess reibungslos. Die SAP Consulting-Organisation zeichnete als Projektleitung für die Konzeption und Durchführung der SAP HANA Migration verantwortlich. Dabei erfolgte das Upgrade auf das neueste Business Warehouse-Release und die Migration auf SAP HANA in einem Schritt mit einer Downtime pro System, was insbesondere den Testaufwand verringerte. Zudem wurde SAP IQ (vormals Sybase IQ) als Nearline Storage Lösung in einer virtualisierten Umgebung angebunden, um in Kombination mit SAP HANA eine für den Kunden optimale Hot-/Cold-Data-Lösung zu schaffen. Das Hardwaredesign sowie der gesamte Beschaffungsprozess lagen im Aufgabenbereich von Atos. Dabei kamen neueste Hardwaretechnologien von Hitachi zum Einsatz.

Echtzeit-Computing als Erfolgsfaktor


Mit der neuen In-Memory-Technologie SAP HANA kombiniert SAP die Verarbeitung großer Datenvolumina mit Analysen in Echtzeit. Dadurch können geschäftskritische Planungs- und Optimierungsprozesse deutlich effektiver und kosteneffizienter gestaltet werden. Gleichzeitig kann die Echtzeit-Analyse einen wichtigen strategischen Wettbewerbsvorteil bringen, indem fundierte und schnellere Entscheidungsprozesse ermöglicht werden.


Richard Stahl, Vice President Manufacturing, Retail and Services bei Atos Österreich
, erläutert: „Mit SAP HANA als Rüstzeug ist die Österreichische Post AG bestens für zukünftige Herausforderungen gewappnet. Als globaler Reseller setzen wir gemeinsam mit SAP darauf, den Erfolg unserer Kunden mithilfe von Technologien sowie innovativen und agilen Lösungen nachhaltig zu steigern.“

Über Atos


Atos SE (Societas europaea) ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2013 von 8,6 Milliarden Euro und 76.000 Mitarbeitern in 52 Ländern. Der globale Kundenstamm des Unternehmens profitiert von einem umfangreichen Portfolio, das drei Bereiche umfasst: Beratung und Technologie-Services, Systemintegration und Managed Services sowie BPO- und transaktionsbasierte Hightech-Services durch Worldline. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Produzierendes Gewerbe, Handel, Dienstleistungen; Öffentliche Verwaltung, Gesundheits- und Transportwesen; Banken und Versicherungen; Telekommunikation, Medien und Versorgungsunternehmen.
Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse in der NYSE Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting & Technology Services, Worldline und Atos Worldgrid.

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen