Wellbeing@Work – Atos baut Initiative weiter aus

vorherige Pressemeldung

Wellbeing@Work – Atos baut Initiative weiter aus

Paradigmenwechsel und Technologiewandel verlangen ein neues Verständnis des Arbeitsplatzes

Wien, 5. Juni 2014

Die sogenannte „Generation Y“ ist die Zukunft der hiesigen Wirtschaft. Sowohl Paradigmenwechsel in unserer Gesellschaft, als auch in der IT-Branche stellen Arbeitgeber vor die Herausforderungen, den gestiegenen und veränderten Ansprüchen von qualifizierten Mitarbeitern an einen attraktiven Arbeitsplatz gerecht zu werden. Der internationale IT-Dienstleister Atos hat dies bereits 2010 zum Anlass genommen, um die Wellbeing@Work-Initiative ins Leben zu rufen. Diese wurde nun weiter ausgebaut, mit dem Ziel, Innovationen und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu fördern, um so neue Talente gewinnen und qualifizierte Mitarbeiter im Betrieb halten zu können.

Die Wellbeing@Work-Initiative von Atos zählt zum Transformationsprogramm der gesamten Atos Gruppe, mit dem neue Arbeitsweisen erdacht und neue Technologien intensiv genutzt werden sollen. Der IT-Dienstleister deckt dabei sämtliche Aspekte eines attraktiven Arbeitsplatzes ab – von Gesundheitsangebote über flexible Arbeitsmodelle bis hin zur Bereitstellung von speziellen Werkzeugen für die Telearbeit. Darüber hinaus wurde ein eigener Beirat eingerichtet, bestehend aus rund 30 jungen Atos-Mitarbeitern aus allen Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist. Der Beirat hat es zur Aufgabe, neue Arbeitsmethoden zu erarbeiten, um künftige Kundenbedürfnisse vorausschauend zu erkennen und entsprechende Lösungen zu entwickeln.

Konkret wurden im Rahmen der Initiative bereits zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Zu diesen zählen etwa der Einsatz von neuen Communications und Social Collaboration Tools, um Mitarbeiter in ihrer flexiblen Arbeitsgestaltung optimal unterstützen zu können. Des Weiteren werden verschiedene Arbeitszeitmodelle (zum Beispiel Job-Sharing und Elternzeit) angeboten. Aber auch regelmäßige Sehtests sowie die jährliche „Wellbeing@Work“-Woche, bilden die Grundlage für eine gesunde Balance zwischen Privat- und Berufsleben.


Vor kurzem hat der IT-Dienstleister das Weiterbildungsangebot für Mitarbeiter erheblich erweitert. In diesem Sinne bietet Atos jenen Mitarbeitern, die insgesamt acht Jahre Berufserfahrung aufweisen können und seit mindestens 2012 beim

Unternehmen beschäftigt sind, die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Master-Programmes der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt weiterzubilden. Das zweijährige Masterprogramm mit technischem Schwerpunkt wurde von Atos gemeinsam mit der Universität ausgearbeitet. Neben den technischen Aspekten, sollen durch den Lehrgang auch Business- und Sozialkompetenzen vermittelt werden. Einige Experten von Atos fungieren zudem als externe Lehrbeauftragte für diesen Studiengang. Der IT-Dienstleister übernimmt dabei die Hälfte der anfallenden Ausbildungskosten.

„Die Technologiefortschritte der vergangenen Jahre tragen dazu bei, dass die Forderung nach Work-Life-Balance immer lauter wird. Innovative Technologien schaffen dabei die Grundlage, um flexibel und effizient arbeiten zu können. Wir wollen mit unserer Initiative zu einer ‚firm of the future‘ werden – zu einem Unternehmen, das sowohl jetzt als auch in Zukunft für die ‚Next Generation‘ ein attraktiver Arbeitgeber ist. Darüber hinaus haben wir es uns zum Ziel gesetzt, durch unser Beispiel auch die Herangehensweisen und Einstellungen anderer Unternehmen rund um die Themen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zu verändern. Dank der bereits gesetzten und gelebten Maßnahmen sind wir auf dem besten Weg dorthin“, freut sich Johann Schachner, CEO Atos Österreich.

Über Atos


Atos SE (Societas europaea) ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2013 von 8,6 Milliarden Euro und 76.000 Mitarbeitern in 52 Ländern. Der globale Kundenstamm des Unternehmens profitiert von einem umfangreichen Portfolio, das drei Bereiche umfasst: Beratung und Technologie-Services, Systemintegration und Managed Services sowie BPO- und transaktionsbasierte Hightech-Services durch Worldline. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Produzierendes Gewerbe, Handel, Dienstleistungen; Öffentliche Verwaltung, Gesundheits- und Transportwesen; Banken und Versicherungen; Telekommunikation, Medien und Versorgungsunternehmen.

Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse in der NYSE Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting & Technology Services, Worldline und Atos Worldgrid.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:


Atos IT Solutions and Services GmbH
Karl-Heinz Täubel
Senior Vice President Communications
Siemensstraße 92
1210 Wien
Tel.: +43 05 0618-65900
E-Mail: karl-heinz.taeubel@atos.net

corporate identity prihoda gmbh
alexandra weidinger, bakk. phil.
pr & kommunikationsberatung
peter-jordan straße 74
1190 wien
tel.: +43 1 47 96 366-22
e-mail: alexandra.weidinger@cip.at

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen