Forschungsprojekt: Atos und seine Partner veröffentlichen finale Version der ALERT-Software

vorherige Pressemeldung

Forschungsprojekt: Atos und seine Partner veröffentlichen finale Version der ALERT-Software

Personalisiertes, ereignisgesteuertes Echtzeit-Nachrichtensystem verbessert die Koordination von Entwicklern in Software-Projekten

Madrid, 23.September 2013

Der internationale IT-Dienstleister Atos veröffentlicht die finale Version von ALERT (Active support and reaL-time coordination based on Event pRocessing in FLOSS developmenT). Ziel des ALERT-Systems ist es, Entwicklerteams gemeinschaftliche Werkzeuge zur Verfügung zu stellen und spezifische Aufgaben in Entwicklungsprojekten zu zentralisieren. Dadurch sollen die Reaktionszeiten sinken. An dem Projekt, das im Oktober 2010 ins Leben gerufen wurde und im Mai 2013 endete, waren neun Partner beteiligt. Die finale Lösung wurde mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ von der Europäischen Kommission prämiert.

Die Open-Source-Software ALERT kann von der Internetseite oder direkt von der Projektseite heruntergeladen werden. Dabei werden mehrere Installationsmethoden angeboten - darunter eine voll funktionstüchtige Version mit allen ALERT-Komponenten, die in einer virtuellen Maschine betrieben werden kann.

Ziel von ALERT ist es, Software-Projekte besser zu koordinieren, Fehler besser zu beheben sowie die Zusammenarbeit zu optimieren. Dafür schafft die Lösung eine gemeinsame Projekt-Wissensdatenbank und ein interaktives Umfeld in einer gemeinschaftlichen oder dezentralisierten Umgebung. Zudem stellt ALERT Werkzeuge und Methoden zur Verfügung, die den Benutzern helfen, spezifische Probleme auf folgende Arten zu lösen:

 

  • ALERT kann den Zeitaufwand der Entwickler bei der Lösungsfindung, ihren Recherchen und der Suche nach verschiedenen Quellen für mögliche Lösungen durch das Automatisierungs- und Mitteilungsmodul sowie das Datenerfassungsprotokoll bedeutend verringern.
  • ALERT verfügt über Analysewerkzeuge, die einen genauen Überblick über den Projektstatus und die Teambeiträge ermöglichen.
  • Darüber hinaus erstellt ALERT automatisch Profile auf der Grundlage von Fachkenntnissen, Fähigkeiten und Projektbeiträgen.

Eine der Hauptfunktionen von ALERT ist es, interaktive Umgebungen zwischen Entwicklern einzurichten, indem es standardisierte Prozesse fördert. Das System arbeitet im Hintergrund und sammelt Informationen aus zahlreichen Datenquellen. Es analysiert diese großen Datenvolumen und sucht nach relevanten Ereignissen für Entwickler und Projekte; zugleich kennzeichnet und speichert es Metadaten und legt parallel eine projektbezogene Wissensdatenbank an. Findet das System relevante Daten, informiert es die Entwickler in Echtzeit mit spezifisch angepassten und kontextbezogenen Mitteilungen.
Das Kompilieren von Informationen aus verschiedenen Quellen erfolgt durch ein System von Sensoren, das in diesen Quellen installiert ist, um die gesammelten Informationen nachträglich zu analysieren.

Clara Pezuela, Head of IT der Forschungs-und Entwicklungsabteilung bei Atos, erklärt: „Wir werden das ALERT-System als ergänzendes Werkzeug in unseren Software-Entwicklungsprozess eingliedern. So erleichtern wir die Zusammenarbeit und die Kommunikation in unseren Teams, vor allem, wenn diese sich an verschiedenen geografischen Standorten befinden. Durch die in ALERT integrierten Visualisierungs- und Statistikwerkzeuge können wir zudem den jeweiligen Projektstatus überwachen."

An dem ALERT-Projekt waren insgesamt neun Partner aus den Bereichen Forschung, Wissenschaft, Bildung und Industrie beteiligt (Forschungszentrum Informatik (FZI), Atos, KDE Open Source Community, Linagora, CIM Group, Universidad Rey Juan Carlos, Institut Josef Stefan, Greeke Institute of Communication and Computer System und Corvinno Technology Transfer Center). ALERT wurde vom FZI koordiniert, während ATOS für die administrativen Abstimmungen verantwortlich war und zudem die Bereitstellung und Verbreitung der Software leitete.

Weitere Informationen zu ALERT finden Sie auf der Internetseite: www.alert-project.eu

Über Atos

 

Atos SE (Societas europaea) ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2012 von 8,8 Milliarden Euro und 77.000 Mitarbeitern in 47 Ländern. Der globale Kundenstamm des Unternehmens profitiert von einem umfangreichen Portfolio, das drei Bereiche umfasst: Beratung und Technologie-Services, Systemintegration und Managed Services sowie BPO- und transaktionsbasierte Hightech-Services durch Worldline. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Produzierendes Gewerbe, Handel, Dienstleistungen; Öffentliche Verwaltung, Gesundheits- und Transportwesen; Banken und Versicherungen; Telekommunikation, Medien und Versorgungsunternehmen.

Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und an der Pariser Börse in der NYSE Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting & Technology Services, Worldline und Atos Worldgrid.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net.

 

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen