Atos meldet erfolgreichen Abschluss des Betriebs zentraler IT-Systeme für London 2012

vorherige Pressemeldung

Atos meldet erfolgreichen Abschluss des Betriebs zentraler IT-Systeme für London 2012

Der internationale IT-Dienstleister und weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele Atos hat heute zusammen mit dem Londoner Organisationkomitee der olympischen und paralympischen Spiele (LOCOG) verkündet, dass das Unternehmen die IT-Infrastruktur erfolgreich bereitgestellt hat. Die IT im Hintergrund ermöglichte es, dass mehr als acht Millionen Zuschauer in den Stadien und vier Milliarden Menschen auf der ganzen Welt die Olympischen Spiele von London 2012 verfolgen konnten.

Olympia in London 2012 waren die „digitalsten“ Spiele in der olympischen Geschichte: Mehr Menschen als jemals zuvor haben die Wettkämpfe auf einer Vielzahl von Endgeräten verfolgt. Entscheidend für den Erfolg der IT-Systeme waren die „Business Technologists“ von Atos, die mit persönlichen Bestleistungen dazu beigetragen haben, dass die Ergebnisse in 0,3 Sekunden an die Kommentatoren weltweit übermittelt wurden – noch bevor der Applaus der Zuschauer zu hören war.

Jacques Rogge, Präsident des Internationalen Olympischen Komitee (IOC) sagte: „Dank der Unterstützung von Atos konnten wir die Erwartungen der Menschen weltweit gerecht werden, die Spiele über diverse Kanäle und auf unterschiedlichen Endgeräten in Echtzeit mitzuerleben. Das Team der Business Technologists hat die IT-Systeme erfolgreich konzipiert, aufgesetzt und betrieben, so dass die Wettkampfergebnisse von mehr Menschen als bisher zuvor gesehen und gelesen werden konnten.“

„Atos ist das Gehirn hinter Olympia und hat den Betrieb der Spiele auf den Punkt in der vorgegebenen Zeit und im Rahmen des Budgets gesichert. Als langjähriger Partner freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Atos bei den Winterspielen in Sochi 2014 und den Sommerspielen in Rio 2016.“

http://de.atos.net/de-de/olympische_spiele/neuigkeiten-und-presse/atos-ist-der-unbesungene-held-der-olympischen-spiele/default.htm  

Thierry Breton, Chairman und CEO von Atos sagte: „Als Chefintegrator, Projektmanager und Betreiber der zentralen IT-Systeme waren wir verantwortlich für das Nervensystem der Spiele. Ich freue mich, dass die Arbeit unseres Teams die Erwartungen des IOCs übertroffen hat. Die Art und Weise wie Menschen im Rahmen der Spiele über ihre Fernseher, mobilen Geräte, soziale Medien und das Internet interagiert haben, hat London 2012 zu den digitalsten Spielen aller Zeiten werden lassen. Wir sind stolz auf die Rolle, die wir bei diesem für IOC, LOCOG und die gesamte olympische Familie erfolgreichen Ereignis spielen konnten.“

Das Atos Team hat hinter den Kulissen unter der Leitung der Technologieabteilung des LOCOG und zusammen mit den anderen Technologiepartnern gearbeitet, um die Informationen von den Spielen unterbrechungsfrei bereit zu stellen. Es handelte sich dabei und das größte und anspruchsvollste Sport-IT-Projekt aller Zeiten, bei dem das Team neue Maßstäbe für künftige Spiele gesetzt hat, unter anderem: 
  • Bereitstellung des IT-Systems, das mehr als 250.00 Akkreditierungen für die olympische Familie verarbeitet und aktiviert hat 
  • Versorgung von 36 Wettkampfstätten mit der kompletten IT-Infrastruktur damit die Wettkämpfe planmäßig durchgeführt werden konnten
  • Verarbeitung von mehr als 30 Prozent Wettkampfdaten als bei vorherigen Spielen für Medien und Nachrichtenagenturen weltweit
  • Übermittlung von Resultaten und Daten aller 26 olympischen Sportarten in Echtzeit mittels des Kommentator-Informationssystems (CIS) von Atos an weltweite Sendestationen
  • Bereitstellung von Informationen zu Wettkämpfen, Zeiten, Wetter und Transport-Services an 14.700 Athleten über das Info-System von Atos
  • Ermöglichte Veröffentlichung von bis zu 900 englischsprachigen Artikeln über den ‚Olympic News Service‘ seit der Eröffnungszeremonie

In London 2012 waren kritische Kernprozesse erstmals „Zero Email“-zertifiziert. Anstelle von Emails nutzte das Technologie-Team Collaboration Tools, um Informationen zu den wichtigsten kritischen Prozessabläufen zu verwalten, zu überwachen und weiterzugeben.

Jean-Benoit Gauthier, Technologie-Direktor des IOC sagte: „Eine der größten Herausforderungen in London 2012 war die Verbreitung der Masse an Daten aus den Ergebnissystemen zu den Milliarden Menschen weltweit – über eine Vielzahl von Medien und in Echtzeit. Atos, der weltweite IT-Partner der olympischen und paralympischen Spiele, spielet eine entscheidende Rolle beim Aufbau und beim Betrieb der komplexen IT-Systeme und hat mit dieser gewaltigen Aufgabe zu erfolgreichen Spielen beigetragen.“
 
Gerry Pennell, Chief Information Officer des LOCOG sagte: „Die hoch komplexe Technologie für die Spiele zu liefern verlangt vom Organisationskomitee und allen Partnern, dass sie als ein Team zusammenarbeiten. Atos ist zweifellos einer der wichtigsten Akteure in dem äußerst erfolgreichen Team.“

Patrick Adiba, CEO Iberia; Major Events and Olympic Games bei Atos sagte: „Die Olympischen Spiele sind eine komplizierte Mischung aus Technologie, Prozessen und Menschen. Unsere Herausforderung für London 2012 war es, eine IT-Lösung zu schaffen die jeden Moment des Geschehens zuverlässig einfängt und wiedergibt und die weltweiten Medien dabei unterstützt, die Ereignisse via Fernsehen, Internet oder soziale Netzwerke in die Welt zu senden – zu jeder Zeit und an jedem Ort.“

London 2012 waren die ersten Olympischen Spiele in der Geschichte, bei denen jede einzelne Minute des Geschehens live gestreamt wurde. Es waren zugleich die ersten Sommerspiele, bei denen alle 26 olympischen Sportarten an das Kommentator-Informationssystem angeschlossen waren. Die Geschwindigkeit der Datenübermittlung des verbesserten und erweiterten Remote CIS-System erlaubte es Kommentatoren, direkt aus ihren Heimatländern das Geschehen zu kommentieren, ohne dass diese vor Ort im Stadion sein mussten.

Die Business Technologists von Atos konzentrieren sich nun auf die unterbrechungsfreie Bereitstellung der im Auftrag des LOCOG entwickelten IT-Lösung für die Paralympischen Spiele, die in 19 Tagen beginnen.

Über Atos
Atos ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem pro forma Jahresumsatz für 2011 von 8,5 Milliarden Euro und 74.000 Mitarbeitern in 48 Ländern. Der globale Kundenstamm des Unternehmens profitiert von einem umfangreichen Portfolio, das transaktionsbasierte Hightech-Services, Beratung und Technologie-Services, Systemintegration sowie Outsourcing-Dienstleistungen umfasst. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Produzierendes Gewerbe, Handel, Dienstleistungen; Öffentliche Verwaltung, Gesundheits- und Transportwesen; Banken und Versicherungen; Telekommunikation, Medien & Technologien; Energiebranche und Versorgungsunternehmen.

Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und an der Pariser Börse in der Eurolist notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting & Technology Services, Atos Worldline und Atos Worldgrid.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net.

Pressekontakt Atos:
Stefan Pieper
Tel. +49 201-4305-9159
Email: stefan.pieper@atos.net 
 
Agenturkontakt Atos:
Claudia Garhammer / Sabine Eichhorn
Akima Media
Tel.: +49-89-1795918-0
Email: atos@akima.de

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen