Atos Origin verlängert das Olympia Engagement bis 2016

vorherige Pressemeldung

Atos Origin verlängert das Olympia Engagement bis 2016

Atos Origin, der internationale IT-Dienstleister und TOP Sponsor der Olympischen Spiele verlängert den Vertrag mit dem internationalen Olympischen Komitee (IOC) für weitere vier Jahre bis 2016. Atos Origin wird damit die IT-Systeme bereitstellen für die Olympischen Spiele in Vancouver 2010 und London 2012 sowie die Winterspiele in Sotchi 2014 und die Sommerspielen 2016 – der Gastgeber der letzteren wird erst in einigen Monaten bekanntgegeben.
Paris, Lausanne, 25. Mai 2009

„Atos Origin ist seit langer Zeit unser Partner und das Gehirn hinter der Technologie der Olympischen Spiele. Die Spiele 2008 in Peking waren spektakulär und Atos Origin war durch das reibungslose Funktionieren der IT entscheidend mitverantwortlich für den Erfolg der Veranstaltung. Wir sind sicher, dass Atos Origin auch bei den kommenden Spielen hervorragende Arbeit leisten wird“, sagt Jacques Rogge, Präsident des IOC.


„Es ist unsere Aufgabe, für die Olympischen Spiele exzellente Leistung zu liefern und wir werden weiterhin unsere Services von Olympiade zu Olympiade verbessern. Das Management dieses hochkomplexen Projektes setzt die Fähigkeit voraus, die Technologie, die Prozesse und das Personal zu integrieren“, sagt Thierry Breton, Chairman und CEO von Atos Origin.

Diese Vereinbarung ist der größte mehrjährige IT-Vertrag im Sportbereich und unterstreicht die Partnerschaft zwischen der Olympischen Bewegung und Atos Origin, die seit mehr als 20 Jahren existiert.


Atos Origin integriert, betreut und sichert das riesige IT System, das die Wettkampfergebnisse und die Sportlerinformationen in weniger als 0.3 Sekunden an die Zuschauer und die Medien in aller Welt verteilt. Die Bereitstellung der IT für die Olympischen Spiele gehört zu den kritischsten IT Projekten in Bezug auf Datensicherheit, festgelegte Budgets und fixe Terminvorgaben.


Nach jeden Olympischen Spielen dokumentiert Atos Origin erfolgreiche Verfahren und stellt damit sicher, dass die Expertise, Prozesse und Technologien von einer Olympiade zur nächsten weitergegeben werden. Das IT Team kann auf diese Erfahrungen zurückgreifen und ist dadurch ideal aufgestellt, um mit der Komplexität eines so großen Projektes umzugehen. Diese Erfahrungen gibt Atos Origin dann an seine anderen Kunden in den verschiedenen Märkten weiter.


Der Vertrag zwischen Atos Origin und dem IOC umfasst Salt Lake City 2002 (Ausführung als SchlumbergerSema), Athen 2004, Torino 2006, Beijing 2008, Vancouver 2010, London 2012, Sochi 2014 und die Sommerspiele 2016, deren Gastgeber am 2. Oktober 2009 bekannt gegeben wird.


Über Atos Origin

Atos Origin ist ein international führender Anbieter von IT-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet das gesamte Spektrum an Beratung und Dienstleistungen der Informationstechnologie. Die Kompetenzbereiche umfassen Consulting, Systemintegration und Outsourcing. Atos Origin erzielt einen Jahresumsatz von 5,5 Milliarden Euro und beschäftigt 50.000 Mitarbeiter in 40 Ländern. Atos Origin ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und hat einen Kundenstamm, der sich aus erstklassigen internationalen Unternehmen in allen Branchen zusammensetzt. In der Region Atos Origin Deutschland & Zentraleuropa, Mediterrane Länder und Afrika, zu der Deutschland, Österreich, Polen, Schweiz, Türkei, Griechenland und Südafrika gehören, erwirtschaften rund 4.400 Mitarbeiter 730 Millionen Euro Umsatz. Atos Origin ist an der Eurolist Marché in Paris notiert und firmiert als Atos Origin, Atos Worldline und Atos Consulting. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Internetseiten unter http://www.atosorigin.de/ oder http://www.atosorigin.com/.


Ansprechpartner für weitere Informationen:

Atos Origin

Stefan Pieper

Telefon: +49 (0)201 4305 9159

Mobil: +49 178 4686875

E-Mail: stefan.pieper@atosorigin.com



nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen