TRACEBACK: Bessere Kontrolle von Lebensmittellieferketten

vorherige Pressemeldung

TRACEBACK: Bessere Kontrolle von Lebensmittellieferketten

Atos Origin entwickelt die Informationsinfrastruktur für das EU-geförderte Projekt

 

Der internationale IT-Dienstleister Atos Origin beteiligt sich am TRACEBACK Projekt zur leichteren Rückverfolgung und dem besseren Informationsmanagement innerhalb von Lebensmittelketten. Insgesamt 28 Organisationen aus 11 Ländern arbeiten in dem von der EU geförderten Projekt.

Essen, 14. Oktober 2008 -

Das Ziel des TRACEBACK-Konsortiums besteht in der Entwicklung eines integrierten Systems für die Rückverfolgung von Lebensmitteln: möglichst alle relevanten Daten über die Lieferwege eines Produktes sollen mit Hilfe moderner Technologien verfügbar gemacht werden und alle beteiligten Nutzer sollen diese Daten dann jederzeit abrufen können. Das Konsortium entwickelt Lösungen, unter anderem um die sensiblen Stellen der Lieferketten zu identifizieren, an denen das Risiko eines Qualitätsverlustes oder einer Kontamination besonders hoch ist. Sensoren sollen die Lieferkette überwachen, damit eine eventuelle Kontamination erkannt oder bereits im Vorfeld verhindert werden kann.


Atos Origin übernimmt in diesem Projekt die Entwicklung der Informationsinfrastruktur. Diese Infrastruktur soll die relevanten Daten entlang der gesamten Lieferkette erheben, aufbereiten, speichern und zugänglich machen. Gleichzeitig übernimmt Atos Origin die Integration der benötigten Komponenten – hierzu gehören beispielsweise die Software zur Datensammlung und -aufbereitung, die Sensoren zur Überwachung, aber auch die bisher benutzten Altensysteme.


In zwei Pilotprojekten – bei Tomatenprodukten und bei Milchviehfutter – soll die Lösung ihre Leistungsfähigkeit unter industriellen Bedingungen beweisen.


Über Atos Origin

Atos Origin ist ein international führender Anbieter von IT-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet das gesamte Spektrum an Beratung und Dienstleistungen der Informationstechnologie. Die Kompetenzbereiche umfassen Consulting, Systemintegration und Outsourcing. Atos Origin erzielt einen Jahresumsatz von 5,8 Milliarden Euro und beschäftigt 50.000 Mitarbeiter in 40 Ländern. Atos Origin ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und hat einen Kundenstamm, der sich aus erstklassigen internationalen Unternehmen in allen Branchen zusammensetzt. In der Region Germany and Central Europe, zu der Deutschland, Österreich und Polen gehören, erwirtschaften rund 4.100 Mitarbeiter 607 Millionen Euro Umsatz. Atos Origin ist an der Eurolist Marché in Paris notiert und firmiert als Atos Origin, Atos Worldline und Atos Consulting. Weitere Informationen finden Sie auf unseren Internetseiten unter www.atosorigin.de oder www.atosorigin.com.


Ansprechpartner für weitere Informationen:

Atos Origin

Stefan Pieper

Telefon: +49 (0)201 4305 9159

Mobil: +49 178 4686875

E-Mail: stefan.pieper@atosorigin.com

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen