Atos Origin stellt termingerecht die IT-Systemarchitektur für die Olympischen Spiele Beijing 2008 fertig

vorherige Pressemeldung

Atos Origin stellt termingerecht die IT-Systemarchitektur für die Olympischen Spiele Beijing 2008 fertig

Atos Origin, der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele, gab heute bekannt, dass die IT-Systemarchitektur unter der Leitung des Organisationskomitees der Olympischen Spiele Beijing 2008 (BOCOG) termingerecht fertig gestellt wurde.
Peking, 4. Juli 2007

„Der Erfolg der IT-Systeme der Olympischen Spiele Jahre wird wie die siegreichen Leistungen der Sportler Jahre zuvor geplant und vorbereitet“, erklärt Jeremy Hore, Beijing 2008 Chief Technology Integrator bei Atos Origin. „Das Design der Systemarchitektur für Beijing 2008 ist eine sehr komplexe Aufgabe. Zu unserem Team zählen die Top-Experten in diesem Bereich, die über umfassende Erfahrung im Rahmen der Olympischen Spiele verfügen. Unter der Leitung des BOCOG erreichen wir für die Technologie der Olympischen Spiele Beijing 2008 große Fortschritte. Wir freuen uns, dass wir die Systemarchitektur termingerecht fertigstellen konnten.“


Als weltweiter IT-Partner für die Olympischen Spiele verantwortet Atos Origin die Entwicklung, Einrichtung und den Betrieb des umfassenden IT-Systems, das die Ergebnisse und Athleteninformationen während der Wettkämpfe für die Zuschauer und Medien auf der ganzen Welt in Echtzeit überträgt. Das Unternehmen wurde bereits mit der Integration, der Verwaltung und dem Betrieb der IT-Systeme der letzten drei Olympiaden (Salt Lake City 2002, Athens 2004 und Torino 2006) beauftragt.


Die IT-Systemarchitektur der Olympischen Spiele definiert die Beziehungen zwischen dem IT-System der Olympiade und der massiven technischen Infrastruktur, die für die zeitnahe Übertragung der Wettkämpfe in die ganze Welt benötigt wird.


Die umfassende technische Infrastruktur verbindet mehr als 60 Austragungs- und weitere Standorte in China und besteht aus über 900 Servern, 7000 PCs und 1000 Netzwerk- und Sicherheitssystemen. Die Systemarchitektur liefert dem BOCOG einen Plan für die Auswahl und Implementierung bewährter Hardware, Software und Netzwerkkomponenten. Der Plan muss gut ein Jahr im Voraus fertiggestellt werden, denn danach folgen zahlreiche Umsetzungs- und Testphasen, die sicherstellen sollen, dass die IT-Systeme betriebsbereit sind. Atos Origin arbeitet eng zusammen mit seinen Technologie-Partnern zur Implementierung und Unterstützung der IT-Infrastruktur für die Olympischen Spiele Beijing 2008, wie beispielsweise Lenovo, China Netcom und China Mobile.


Die IT-Systemarchitektur, die Atos Origin dem BOCOG präsentiert, umfasst drei Grundpfeiler: störungsfreier Betrieb, Datenvernetzung und IT-Sicherheit.


Störungsfreier Betrieb: Das BOCOG und Atos Origin dürfen sich keine Fehler erlauben, das heißt, sie müssen die 100-prozentige Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit der Services gewährleisten. Die Olympischen Spiele dauern 17 Tage, rund 18 Stunden pro Tag. In dieser Zeit müssen die dedizierten IT-Systeme und technischen Lösungen folgende Aufgaben erfüllen:
• die Daten gegen Verfälschung und Löschen schützen
• höchstmögliche Verfügbarkeit der Anwendungen durch redundante Systemauslegung, die einzelne Fehlerquellen ausschließen, gewährleisten
• schnelle und sichere Datenwiederherstellung garantieren


Datenvernetzung: Datenvernetzung bildet die Grundlage der technischen Infrastruktur für die Olympischen Spiele. Das Real-Time Competition Network unterstützt auf der Basis von Sicherheits- und Qualitäts-Levels alle aufgabenkritischen Anwendungen, die beim Test und Betrieb der olympischen Anwendungen eingesetzt werden, sowie die entsprechenden IT-Systeme und operativen Services. Um den Anforderungen bezüglich Sicherheit, Verfügbarkeit und Leistung des BOCOG und früheren Olympischen Spielen zu entsprechen, entwickelte Atos Origin ein geschlossenes, isoliertes Netzwerk, das 36 Monate vor der Olympiade implementiert wird.


IT-Sicherheit: Für die Athleten ist nichts wichtiger als die hart erkämpften Ergebnisse lebenslangen Trainings auf internationaler Ebene. Die Erfassung von Bruchteilen von Sekunden muss mit zukunftsweisenden und doch bewährten Lösungen geschützt werden. Atos Origin verantwortet die IT-Systeme, Infrastrukturen und Netzwerke, und schützt damit die Ergebnisse, die die besten Sportler jedes Landes der Welt zu bieten haben. Die IT-Sicherheit gewährleistet genaue, zeitgleiche Übermittlung von Wettbewerbsergebnissen an Milliarden von Menschen in der ganzen Welt und schützt die IT-Infrastruktur der Olympischen Spiele vor unkontrollierbaren Phänomenen, die den Betrieb der Spiele beeinflussen könnten.

„Wir freuen uns, mit einem so erfahrenen IT-Partner wie Atos Origin zusammenzuarbeiten,“ meint Yang Yichun, Leiter der BOCOG Technologie. „Bei der Entwicklung der kritischen Systemarchitektur geht es nicht nur darum, die Bedingungen der Vergangenheit zu verstehen, sondern vielmehr, die Architektur dem viel komplexeren und umfangreicheren Rahmen der Beijing 2008 Spiele anzupassen. Die Systemarchitektur von Atos Origin dient als Grundlage für die Implementierungs- und Testphasen, die sicherstellen, dass alles störungsfrei funktioniert, bevor die Sportler, Medienvertreter und Zuschauer eintreffen.“

Der Vertrag zwischen Atos Origin und dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) ist der umfangreichste IT-Vertrag im Bereich Sportveranstaltungen und umfasst Salt Lake City 2002 (Ausführung als SchlumbergerSema), Athens 2004, Torino 2006, Beijing 2008, Vancouver 2010 und London 2012. Atos Origin ist hauptverantwortlich für alle Aspekte der Informationstechnologie, von der Beratung über die Systemintegration, das Ablaufmanagement und die Datensicherheit bis hin zur Entwicklung von Softwareanwendungen für die Olympischen Spiele.


Über Atos Origin

Atos Origin ist ein international führender Anbieter von IT-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet das gesamte Spektrum an Beratung und Dienstleistungen der Informationstechnologie. Die Kompetenzbereiche umfassen Consulting, Systemintegration und Outsourcing. Atos Origin erzielt einen Jahresumsatz von 5,4 Milliarden Euro und beschäftigt 50.000 Mitarbeiter in 40 Ländern. Atos Origin ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und betreut eine internationale Kundschaft aus namhaften Unternehmen in allen Branchen. Atos Origin ist an der Pariser Börse (Eurolist) notiert und wird als Atos Origin, Atos Euronext Market Solutions, Atos Worldline und Atos Consulting gehandelt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.atosorigin.de oder www.atosorigin.com.



Ihre Ansprechpartnerin für diese Presseinformation:
Marie-Tatiana Collombert
Telefon: + 33 1 55 91 26 33
E-Mail: marie-tatiana.collombert@atosorigin.com

Michelle Liu
Telefon: +86 10 6437-6668 
E-Mail: michelle.liu@atosorigin.com


Ihr Ansprechpartner für Atos Origin Germany & Central Europe:
Katrin Morhenne
+ 49 201 4305 9267
katrin.morhenne@atosorigin.com





nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen