Poseidon CMS: Kartenmanagement für Chip- und Multiapplikationskarten

vorherige Pressemeldung

Poseidon CMS: Kartenmanagement für Chip- und Multiapplikationskarten

Atos Origin Kartenmanagementsystem ermöglicht Überblick über alle Produkte und Karten des Kunden
Stuttgart,  25. September 2002

Der IT- und eBusiness-Dienstleister Atos Origin präsentiert Kartenherausgebern Poseidon CMS (Card Management System) - ein neues Produkt für die Verwaltung und Personalisierung von Chip- und Multiapplikationskarten sowie Magnetstreifenkarten. Mit Poseidon CMS können Kartenherausgeber unterschiedliche Zahlungsfunktionen (Kredit, Debit und Prepaid), Sicherheitsanwendungen (HBCI und digitale Signatur), Bonusfunktionen und weitere Zusatzapplikationen auf ihre Karten laden. Insbesondere die zunehmende Verbreitung von Multiapplikationskarten mit Zusatzanwendungen und die Einführung des neuen Sicherheitsstandards bis 2005 für Kredit- und Debitkarten von Europay, Mastercard und Visa (EMV) erfordern ein neuartiges Kartenverwaltungssystem, das speziell auf die neuen Anforderungen der Chipkartentechnologie ausgerichtet ist.

 

"Der entscheidende Vorteil von Poseidon CMS für den Kartenherausgeber ist, dass es für die Verwaltung aller Kartenarten auf sowohl alter Magnetstreifen- wie neuer Chiptechnologie eingesetzt werden kann. Die Herausgeber haben dadurch mit einem einzigen Kartenmanagementsystem den Gesamtüberblick über alle Produkte und Karten des individuellen Kunden.", erläutert Reiner Wergen, Produktmarketing Manager Poseidon bei Atos Origin, den Nutzen.

 

Die Vielfalt der Zusatzapplikationen auf der Chipkarte ist unbegrenzt. Beliebt in Deutschland sind derzeit Parkscheine, elektronische Fahrscheine, CityCards mit der Möglichkeit des elektronischen Ticketing für Kultur- und Freizeitangebote und Zugangsberechtigungen. Mit Poseidon CMS verwaltet der Kartenherausgeber Kunden und Karten und übernimmt die Aufgabe des Ladens, Löschens oder der Änderung von Anwendungen auf der Chipkarte. Damit können individuell auf den Kunden zugeschnittene Produkte bereits bei der Ausgabe mit der Karte verbunden werden. Am Bankschalter oder an der Kaufhauskasse können später weitere Zusatzapplikationen wie beispielsweise eine Kreditkarte oder eine Kundenkarte mit Bonusfunktion über einen Webbrowser sofort auf die Multiapplikations-Chipkarte geladen werden.

 

Erster Anwender von Poseidon CMS ist die Sparkasse Bremen
Die Sparkasse Bremen ist erster Kunde für Poseidon CMS von Atos Origin. Im Herbst 2002 wird sie im Rahmen eines regulären Kartenaustauschs ca. 300.000 neue Debitkarten mit Geldkartenfunktion herausbringen. Diese Karten sollen ab dem Zeitpunkt der Ausgabe mit allen erforderlichen Geschäftsprozessen, wie z.B. Kartenantrag, Sperren und Entsperren, über Poseidon CMS verwaltet werden. Für die Sparkasse Bremen ist das ein erster Schritt in eine Zukunft, die durch Multiapplikationskarten mit zusätzlichen Anwendungen, wie dem Marktplatz und der digitalen Signatur, neue Geschäftsmodelle eröffnet. In Bremen ist bereits der elektronische Fahrschein, bei dem die Fahrkarte für den Bus und die Straßenbahn auf dem Chip gespeichert wird, eingeführt. Realisiert wurde Poseidon CMS auf der Atos Origin eBusiness Plattform, auf die die Sparkasse Bremen seit 2000 für die Umsetzung ihrer Multi-Kanal Strategie setzt.

 

Poseidon CMS ist ein weiterer Baustein auf Basis der Atos Origin eBusiness Plattform und rundet mit den Poseidon-Produkten für HBCI, PIN/TAN Banking, Autorisierung, Kartenbetrugsbekämpfung, eBilling (EBPP) und Internet Payment das breite Angebot von Atos Origin für Banken und Kartenherausgeber ab. Die eBusiness Plattform ermöglicht die schnelle, hardwareunabhängige Integration in bestehende Systemarchitekturen, hohen Investitionsschutz und minimiert die Kosten für Betrieb und Pflege.

 

 

 

Über Atos Origin
Atos Origin ist ein international führender Anbieter von IT-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet das gesamte Spektrum an Beratung und Dienstleistungen der Informationstechnologie. Die Kompetenzbereiche umfassen Consulting, Systemintegration und Outsourcing. Atos Origin erzielt einen Jahresumsatz von 5,5 Milliarden Euro und beschäftigt 47.000 Mitarbeiter in 40 Ländern.
Atos Origin ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und hat einen Kundenstamm, der sich aus erstklassigen internationalen Unternehmen in allen Branchen zusammensetzt.
In der Region Germany and Central Europe, zu der Deutschland, Schweiz, Österreich und Polen gehören, erwirtschaften rund 3.700 Mitarbeiter einen Umsatz von 562 Millionen Euro.
Atos Origin ist an der Eurolist Marché in Paris notiert und firmiert als Atos Origin, Atos Consulting, Atos Euronext Market Solutions und Atos Worldline.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.atosorigin.de oder www.atosorigin.com .

 

 

 

Atos Origin GmbH
Pressestelle

 

Nicola Popoff
Curiestraße 5
D-70563 Stuttgart
Telefon +49 (0)7 11/73 77-3 11
Telefax +49 (0)7 11/73 77-5 09
Email nicola.popoff@atosorigin.com

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen