VÖB-ZVD Bank und Atos Origin realisieren leistungsstarkes Autorisierungssystem

vorherige Pressemeldung

VÖB-ZVD Bank und Atos Origin realisieren leistungsstarkes Autorisierungssystem

Frankfurt/Main,  19. Juli 2005

Ende Mai 2005 haben die Atos Worldline GmbH, Frankfurt/Main, ein Unternehmen des Atos Origin Konzerns, und die VÖB-ZVD Bank für Zahlungsverkehrsdienstleistungen GmbH, Bonn, eine strategische Kooperation geschlossen. Danach wollen beide Unternehmen in den nächsten Jahren stufenweise eine neue mandantenfähige Routing- und Autorisierungsplattform aufbauen, die auch massiv steigende Transaktionszahlen im kartengestützten und internetbasierten Zahlungsverkehr zuverlässig verarbeiten kann. Dazu wird Atos Worldline die neue Atos Worldline Autorisierungslösung „Worldline Pay“ bei der VÖB-ZVD Bank umsetzen.

 

Kostengünstige Realisierung einer leistungsstarken Autorisierungsplattform
Mit „Worldline Pay“ verfügt die VÖB-ZVD, als eine der vier kreditwirtschaftlichen Kopfstellen in Deutschland und als Kompetenzcenter für die Abwicklung von Karten-/Internet-basierten Routing- und Autorisierungsanwendungen, künftig über eine leistungsstarke Autorisierungsplattform, die allen Anforderungen an eine zuverlässige Abwicklung gerecht wird. Dazu werden das bisherige Angebotsspektrum um neue mandantenfähige Service-Leistungen erweitert und neue Sicherheits- und Marktstandards berücksichtigt. Die Konsolidierung bisheriger Anwendungen und Systeme garantiert überdies eine kostengünstige Realisierung.

 

System für vielfältige Anforderungen
„Neue Anforderungen und die massiv steigende Anzahl von Transaktionen im kartengestützten und internetbasierten Zahlungsverkehr erfordern eine frühzeitige Anpassung der Systeme, um die Anforderungen des Marktes und das zukünftige Volumen zur Zufriedenheit unserer Kunden abwickeln zu können“, so Gabriele Cremer-Wichelhaus, Geschäftsführerin der VÖB-ZVD Bank für Zahlungsverkehrsdienstleistungen.

 

„Wir freuen uns, dass deshalb die Wahl auf „Worldline Pay“ von Atos Worldline fiel. Mit der stufenweisen Umsetzung von „Worldline Pay“ werden wir unserem Kooperationspartner VÖB-ZVD Bank ein hoch integriertes, modulares, skalierbares und mandantenfähiges Autorisierungssystem für Debitkarten zur Verfügung stellen und ihn bei Stärkung seiner Marktposition im Bereich karten- und internetbasierter Autorisierungsanwendungen unterstützen“, so Willy Heeren, Business Unit Manager Payment Systems Integration, Atos Worldline.

 

Stufenweise System-Realisierung
In einer ersten Projektstufe werden Mitarbeiter beider Unternehmen noch im Jahr 2005 die Funktionalität der VÖB-ZVD Kopfstelle inklusive der GeldKarte-Ladezentrale umsetzen sowie den POSEIDON electronic cash-Netzbetrieb nach IBM/AIX 5.3 portieren. In weiteren Ausbaustufen sollen dann der zentrale electronic cash-Netzbetrieb und die Funktionalität Prepaid-Online-Aufladung (POA) in die „Worldline Pay“ Plattform integriert sowie neue Mandanten angebunden werden.

 

Einfach und kostengünstig ergänzbar
Zusammen mit der neuen Autorisierungsplattform werden gleichzeitig die neuen Sicherheits- und Marktstandards EMV, OPT, Maestro Debit und Visa Debit zeitnah eingeführt. Daneben können auch künftige Anforderungen, wie sie beispielsweise bei der Implementierung eines einheitlichen europäischen Zahlungsraums (SEPA) erwartet werden, kostengünstig und schnell umgesetzt werden.

 

Hohe Systemverfügbarkeit und optimaler Notfall-Schutz
Der gleichzeitige Betrieb der „Worldline Pay“-Anwendungen auf mehreren Rechnern sorgt für eine hohe System-Verfügbarkeit, ihr redundanter Betrieb an zwei Standorten bei gemeinsamer Datennutzung für einen optimalen Notfall-Schutz. Das Gesamtsystem ist skalierbar und kann mit einer definierten Konfiguration bis zu 700 Transaktionen pro Sekunde verarbeiten.

 

Effektive Nutzung von Hardware-Ressourcen
Zur Umsetzung sind mehrere Applikations- und Datenbankserver IBM p5x0 unter AIX 5.3 vorgesehen. Damit bestehende Hardware-Ressourcen möglichst effektiv genutzt werden, wurden auf den Applikationsservern Micro-Partitioning und I/O-Virtualisierung aktiviert. Zusätzlich wurden mehrere Systemumgebungen für Wirkbetrieb, Backup, Test, Entwicklung und Abnahme eingerichtet, deren externe Anbindung vollständig über TCP/IP realisiert wird.

 

 

Atos Worldline ist eine Tochtergesellschaft der Atos Origin Gruppe. Als europaweit agierender Dienstleister im Bereich Processing großvolumiger Datenmengen ist das Unternehmen auf ePayment, Customer Relationship Management und eServices (Internet, Spracherkennungsdienste und Mobile Services) spezialisiert. Atos Worldline bietet technologische Innovation und implementiert seine Lösungen wahlweise im Processing oder im Integrations-Modus. Atos Worldline ist mit 2.500 Mitarbeitern in Europa vertreten und erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von € 400 Millionen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.atosworldline.com

 

 

 

Über VÖB-ZVD
Die VÖB-ZVD Bank für Zahlungsverkehrsdienstleistungen GmbH ist eine Einrichtung des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands e.V. (VÖB) und hat 2004 für die Mitgliedsinstitute des VÖB sowie als technischer Dienstleister für sonstige Kreditinstitute rund 150 Millionen Karten-/Internet-basierte Nachrichten über ihre Routing- und Autorisierungssysteme abgewickelt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.voeb-zvd.de.
Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands, VÖB, ist ein Spitzenverband der deutschen Kreditwirtschaft. Er vertritt 62 Mitgliedsinstitute, darunter die Landesbanken sowie die bundes- und ländereigenen Förderbanken. Mit den vier weiteren kreditwirtschaftlichen Spitzenverbänden arbeitet der VÖB im Zentralen Kreditausschuss (ZKA) zusammen. Sitz des Verbandes ist Berlin. Ende 2004 belief sich die Bilanzsumme aller VÖB-Mitgliedsinstitute auf 1.954,1 Mrd. EUR. Der Marktanteil der VÖB-Mitgliedsbanken beläuft sich damit, gemessen an der Bilanzsumme der gesamten deutschen Kreditwirtschaft auf 30 %. Die VÖB-Banken beschäftigen rund 91.500 Mitarbeiter.

 

 

Über Atos Origin
Atos Origin ist ein international führender Anbieter von IT-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet das gesamte Spektrum an Beratung und Dienstleistungen der Informationstechnologie. Die Kompetenzbereiche umfassen Consulting, Systemintegration und Outsourcing. Atos Origin erzielt einen Jahresumsatz von 5,5 Milliarden Euro und beschäftigt 47.000 Mitarbeiter in 40 Ländern.
Atos Origin ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und hat einen Kundenstamm, der sich aus erstklassigen internationalen Unternehmen in allen Branchen zusammensetzt.
In der Region Germany and Central Europe, zu der Deutschland, Schweiz, Österreich und Polen gehören, erwirtschaften rund 3.700 Mitarbeiter einen Umsatz von 562 Millionen Euro.
Atos Origin ist an der Eurolist Marché in Paris notiert und firmiert als Atos Origin, Atos Consulting, Atos Euronext Market Solutions und Atos Worldline.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.atosorigin.de oder www.atosorigin.com .

 

 

 

Atos Origin GmbH
Pressestelle

 

Nicola Popoff
Curiestraße 5
D-70563 Stuttgart
Telefon +49 (0)7 11/73 77-3 11
Telefax +49 (0)7 11/73 77-5 09
Email nicola.popoff@atosorigin.com

Atos Worldline GmbH
Pressestelle

 

Anja Müller
Hahnstraße 25
60528 Frankfurt/Main
Telefon (0 69) 66 57-14 01
Telefax (0 69) 6 66 68 74
Email: anja.mueller@atosorigin.com

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen