vorherige Pressemeldung

Atos gelingt technologischer Erfolg bei den ersten wirklich digitalen Olympischen Spielen

  • Mehr Zuschauer denn je verfolgten die Olympischen Spiele über digitale Kanäle
  • Jeder einzelne Wettkampf bei Olympia 2016 in Rio in weniger als einer halben Sekunde weltweit übertragen

Rio de Janeiro, 22. August 2016

Atos, weltweiter IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele, hat die Bereitstellung der IT-Systeme abgeschlossen, die vier Milliarden Fans auf der ganzen Welt an den Spielen von Rio teilhaben ließen. Damit gehen diese Spiele als die bislang am besten digital vernetzten in die Geschichte ein.

Die Ergebnisse aller olympischen Wettkämpfe in Rio 2016 – vom Bogenschießen über Golf und Rugby bis zum Ringen – wurden in weniger als einer halben Sekunde weltweit übertragen. Hinter dieser technologischen Leistung steckt jahrelange Arbeit. Federführend hat Atos das technologische Bestreben des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) bearbeitet, um die Ergebnisse und andere Daten schneller online und über herkömmliche Kanäle auf beliebigen Plattformen bereitzustellen. Dafür hat das Unternehmen auf bewährte Mobiltechnologie gesetzt. Das von Atos gelieferte IT-Rückgrat unterstützt den Ablauf der Olympischen Spiele und übermittelt die Wettkampfergebnisse an Sendeanstalten weltweit in Echtzeit, wodurch der digitale Medienkonsum geradezu explodierte.

„Technologie ist entscheidend für den Erfolg jeder Neuauflage der Olympischen Spiele“, sagt Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees. „Wir freuen uns, dass wir uns weiter auf Atos und seine umfassende Erfahrung verlassen können, makellose, innovative IT-Dienstleistungen zu erbringen.“

„Ich bin außerordentlich stolz auf die harte Arbeit und die Hingabe, die das Atos Team in die Technologie für die Spiele in Rio 2016 gesteckt hat“, sagt Thierry Breton, Chairman und CEO von Atos. „Bei jeden

Olympischen Spielen haben wir technologische Neuerungen im Angebot – von der Cloud bis hin zu Cyber Security. Auch Lösungen, mit denen sich das stetig anwachsende Datenvolumen besser verwalten lässt, zählen dazu – zur Freude der Fans rund um den Globus.“

„Als weltweiter IT-Partner für acht Olympische Spiele hintereinander dient Rio 2016 als Referenz und Innovationsmotor für unsere wichtigsten digitalen Lösungen“, erläutert Patrick Adiba, Atos Group Executive Vice President, Chief Commercial Officer und CEO für die Olympischen und Paralympischen Spiele. „Unsere IT-Kompetenz aus den Olympischen Spielen nutzen wir direkt, um Unternehmen auf ihrem digitalen Weg zum Erfolg zu unterstützen.“

„In Rio 2016 kamen erstmals Cloud-Technologien bei Olympischen Sommerspielen für zentrale Anwendungen zum Einsatz, einschließlich der Verwaltung von über 300.000 Akkreditierungen für die komplette Olympische Familie“, erklärt Elly Resende, Technology Director für Rio 2016. „Atos hat uns bei jedem Schritt auf unserem digitalen Weg begleitet, um ein attraktives Erlebnis für alle Beteiligten zu gestalten.“

Rio 2016 aus IT-Sicht – einige Zahlen

 

  • 1 - Erster Einsatz von Cloud-Technologie bei den Olympischen Sommerspielen zum Hosten des Freiwilligenportals, der Akkreditierungs- und Mitarbeitersysteme. Das Ergebnis: niedrigere Kosten und höhere Effizienz
  • 2 – Die Zahl der neuen Sportarten – Golf und 7er-Rugby. Beim Golf allein fielen mehr Ergebnisdaten an als bei allen anderen Sportarten zusammen
  • 37 – Die Zahl der Wettkampfstätten, an denen Atos eine vollständige IT-Infrastruktur installiert und verwaltet hat, sodass die Veranstaltungen planmäßig ablaufen konnten
  • 400 – Die Zahl der IT-Sicherheitsvorfällen pro Sekunde (200 pro Sekunde in London 2012)
  • 300.000 – Die Zahl der Akkreditierungen, die über das Atos IT-System verarbeitet und aktiviert wurden (20 Prozent mehr seit London 2012)
  • Über 100 Millionen – Die Zahl der Meldungen, die an die Medien geschickt wurden, um Echtzeitergebnisse und -daten von allen 42 olympischen Sportarten und 306 Veranstaltungen zu übertragen (London 2012: 58,8 Millionen)


Atos stellt seit 1992 IT-Lösungen für die Olympischen Spiele bereit und ist ein wichtiger Partner des IOC.

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro und circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen