vorherige Pressemeldung

Erfolgreicher Übergang: Atos ist IT-Provider der Westfalen Weser Energie-Gruppe

München, 25. Februar 2016

Atos, ein international führender Anbieter digitaler Services, betreibt nun umfangreiche IT-Services der Westfalen Weser Energie-Gruppe. Im Rahmen eines Outsourcing-Auftrags hat Atos in einer rund eineinhalb Jahre dauernden Übergabephase schrittweise die IT-Services übernommen. Nun betreut Atos die komplette Infrastruktur der Westfalen Weser Energie-Gruppe. Das Unternehmen gehörte zuvor zum E.ON Konzern. Atos gestaltete somit den Übergang aus der bisherigen IT-Umgebung im E.ON-Verbund in den neuen, eigenständigen operativen IT-Betrieb.

In der ersten Phase hat Atos Rechenzentrumsservices und den kompletten Service Desk übernommen. Anschließend wurden Infrastruktur-Applikationen wie sicherer User Login und externer Zugang, etwa für Mitarbeiter im Außendienst, in die Atos Systemlandschaft integriert. In dieser Phase wurden auch die Microsoft-Services (File, Exchange, Active Directory) zu Atos übertragen.

Der dritte Meilenstein konzentrierte sich auf die neuen Arbeitsplätze der Westfalen Weser Netz (WWN)-Mitarbeiter. Dazu hat Atos ein WWN-individuelles Arbeitsplatzsystem sowie Netzanwendungen (Applikationen und Datenbanken) ausgerollt. Abschließend übernahm Atos Sharepoint, Dokumenten-Management-Systeme und SAP-Systeme.

Die sichere, effiziente und diskriminierungsfreie Bereitstellung von Strom, Gas und Wasser für gewerbliche und private Nutzer ist die zentrale Aufgabe der Westfalen Weser Energie-Gruppe. Um hierfür eine IT-Infrastruktur bieten zu können, müssen die speziellen Anforderungen des Geschäftsbetriebs und die Kriterien des Energiemarktes erfüllt werden. Dazu gehören erhöhte Anforderungen der Marktregulierung oder Sicherheitsauflagen.

„Der erfolgreiche Übergang der IT-Infrastruktur zu Atos eröffnet uns neuen Gestaltungsspielraum: Wir können flexibler und schneller auf die neuen Marktbedingungen in der Versorgungswirtschaft reagieren“, sagt Jens Jäger, CIO der Westfalen Weser Energie-Gruppe. „Nach der guten Zusammenarbeit während der Übertragungsphase freue ich mich, nun die jetzt bestehenden Services mit Atos weiter zu entwickeln.“


Winfried Holz, CEO Atos Deutschland
ergänzt: „Bei der Übergabe der IT-Services der Westfalen Weser Energie-Gruppe an Atos kamen sowohl unsere langjährigen Erfahrungen in Outsourcing-Projekten zum Tragen als auch unsere fundierten Kenntnisse des Energiemarktes. Wir freuen uns darauf, die Westfalen Weser Energie-Gruppe zu begleiten.“

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Pro-formaJahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro und circa  100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.

 

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.


Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen