Atos begleitet den ORF in eine neue Ära

Atos begleitet den ORF in eine neue Ära

Das ORF-Archiv beherbergt zahllose zeithistorische Schätze, Zeitgeschichte in Kassettenform sozusagen, die mittlerweile rund 54 Kilometer Regalfläche füllt. Anlässlich des Jubiläums „60 Jahre Fernsehen in Österreich“ brach der ORF im Vorjahr in eine neue Ära auf und startete gemeinsam mit Atos das Projekt „Digitale Migration“.

 

Elektronische Datenbank löst Regalarchiv ab

Ziel des Projekts ist es, das Archiv fit für die digitale Zukunft zu machen und somit für nachfolgende Generationen zu erhalten. Denn die Bandkassetten reagieren nicht nur besonders empfindlich auf Umwelteinflüsse, sie haben auch ein Ablaufdatum. Zudem werden die notwendigen Abspielmaschinen, sogenannte Mazen, heute bereits gar nicht mehr produziert. Die Zukunft des ORF-Archivs liegt daher in einem digitalen File-System.

 

Bis das Regalarchiv jedoch komplett abgelöst ist, wird es noch ein Weilchen dauern: Das Projekt ist auf zehn Jahre angesetzt, in denen insgesamt 600.000 Bandkassetten, also rund 100.000 Fernsehstunden, migriert werden müssen.

 

Seit Herbst vergangenen Jahres werden bereits täglich Bandkassetten an Atos geliefert und ca. 80 Stunden pro Tag eingespielt. Hierfür laufen 16 Mazen im Parallelbetrieb. Eine besondere Herausforderung für das Team besteht dabei darin, dass auch „aktives Material" portiert werden muss. So werden täglich rund 400 Kassetten für die laufende Fernsehproduktion benötigt. In enger Abstimmung zwischen den ORF-Archivaren und den Atos-Experten kann aber auch diese Herausforderung gemeistert und ein reibungsloser Ablauf des Tagesgeschäfts in der Redaktion sichergestellt werden. 

 

L_DIMI

 

 

 

 

 

Bildmaterial: ORF Delegation besucht Atos DiMi Projekt.

Am Bild von links nach rechts: Dr. Hanns-Thomas Kopf, Dr. Alexander Wrabetz, Ing. Michael Götzhaber, Dkfm. Johann Martin Schachner

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen