Dritte Atos IT Challenge

Dritte Atos IT Challenge

Atos bringt Studierende nach Rio zu den Olympischen Spielen 2016

 

IT-Geschichte von morgen schreiben…

 

Studierende von Universitäten aus zehn Ländern sind dazu aufgerufen, eine App für die Olympischen Spiele in Rio 2016 zu entwickeln. Diese soll die Erfahrung von Athleten, freiwilligen Helfern, Zuschauern und/oder Besuchern der Gastgeberstadt Rio de Janeiro bei den Olympischen Spielen verbessern. Teams von Universitäten in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien, den Niederlanden, Belgien, den USA, Österreich und Indien sind eingeladen, neue, innovative und nützliche Anwendungen zu erstellen.

 

Eine Jury, bestehend aus der Atos Scientific Community, einem globalen Netzwerk der 100 besten Business Technologists von Atos sowie Experten des Internationalen Olympischen Comités (IOC) und des Internationalen Paralympischen Comités (IPC) entscheidet, welche 14 Teams in die engere Auswahl kommen. Ein weiteres Team wird von der Öffentlichkeit gewählt – nämlich jenes, das die meisten Facebook-Likes erhält. Aus diesen 15 Einreichungen wird die Sieger-App von der Jury gekürt. Die Teams auf den ersten drei Plätzen und Vertreter ihrer Universitäten werden im Juni 2014 zur Siegerehrung geladen. Das Siegerteam selbst reist nach Barcelona, wo sich das Atos IT Excellence Center für die Olympischen Spiele befindet. Gemeinsam mit der Fachjury wird dann vor Ort abgeklärt, ob und wie Atos die Entwicklung und Umsetzung der App unterstützten kann.  

 

Die IT Challenge ist Bestandteil der Atos Initiative Wellbeing@work und hat zum Ziel, Talente zu ermutigen und zu fördern. Das Anmeldeformular und weitere Informationen über den Wettbewerb (Regeln, Preise, Partneruniversitäten, die Coaches und die Jury) finden sich unter: www.atositchallenge.net.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen