Wie Supercomputer unser tägliches Leben beeinflussen

 

 

 

ImmersiveCollaboration200x160

Drei Strategien zur Ausschöpfung Ihres digitalen Potenzials und Steigerung Ihres Umsatzwachstums

von Sean Catlin, CTO Canopy

 

Wir haben uns vor kurzem damit beschäftigt, wie die digitale Welt die Denkweise von Verbrauchern und ihre Ansprüche an neue Produkte und Dienstleistungen verändert.

 

Von jetzt an werden erfolgreiche Unternehmen sich ständig erneuern müssen, und zwar in einem Tempo und mit einer Flexibilität, die diesen Anforderungen ihrer Kunden im digitalen Zeitalter immer voraus ist. Diese Herausforderung ist sogar noch größer, wenn Sie ebenso wie wir davon ausgehen, dass alle Unternehmen sich in Softwareunternehmen verwandeln werden.

 

Unsere Nachforschungen belegen, dass Unternehmen nach Einschätzung von CFOs ihre Erträge durchschnittlich um 10 Prozent steigern könnten - das entspricht über einer Milliarde Euro im weltweiten Jahreseinkommen eines typischen Unternehmens aus der Studie. Bisher gab es nur wenige Ratschläge, wie Unternehmen tatsächlich ihren Umsatz durch digitale Initiativen verbessern können. Deswegen haben wir in unserem jüngsten Whitepaper einen Plan skizziert, der erklärt, wie Betriebe ganz konkret ihr digitales Potenzial mit Hilfe von Clouds und digitaler Transformation ausschöpfen können.

 

Unsere Forschungsstudien zeigen auch, dass sich digitale Transformationsbemühungen auf drei vorrangige Bereiche konzentrieren sollten. Diese beinhalten die Verbesserung der Kundenbetreuung, Umsetzung von Mobilitätsstrategien und Unterstützung von Innovation. Wir haben hier eine Auswahl von Tipps zur Anregung neuer Ideen zusammengestellt.

1. Verbesserung der Kundenbetreuung

Aktivieren Sie Omni Commerce: Durch eine Fokussierung auf das Verstehen des Kunden und einen reibungslosen Einkaufsprozess können Unternehmen Verbraucherinteresse und –treue sowie Zusatzverkäufe steigern.

 

Unternehmen werden Technologie anwenden müssen, mit der sie Lieferketten und Verwaltungsabläufe radikal optimieren können, zum Beispiel durch automatisierte Nachfragevorhersage, Lagerauffüllung und die Bereitstellung von Logistikzentren, um den zunehmenden Anforderungen des Omni-Channel-Einzelhandels gerecht zu werden und um Effizienz im gesamten Logistikökosystem voranzutreiben.

2. Umsetzung von Mobilitätsstrategien

Führen Sie neue Zahlungsmethoden ein: Denken Sie über eine einzigartige Anwendererfahrung nach, um dem Kunden eine einheitliche Umsetzung für schnellere und bequemere Zahlungen zu ermöglichen, egal welches Gerät er nutzt. Überlegen Sie sich, eine in soziale Medien eingebettete Zahlungsanwendung einzurichten, um durch diese Kanäle Einnahmen zu erzeugen. Das hat bei KLM bereits mit Erfolg zu neuen Ertragsströmen geführt.

 

Mobilisieren Sie Ihr Personal vor Ort – mit Geräten, die Kunden sofort Rechnungen ausstellen und den gesamten Auftrag am Lieferort abschließen können, damit Zahlungsprozess und Cashflow beschleunigt werden.

3. Unterstützung von Innovation

Organisieren Sie einen „Hackathon“: Führen Sie Kunden, Techniker und Technologie-Experten zur Zusammenarbeit über einen kurzen, intensiven Zeitraum zusammen, um sich auf das zu konzentrieren, „was der Kunde will“. Das kann sich als unglaublich erfolgreiche Methode erweisen, um neue Innovationsansätze zu finden und Unternehmenskonzepte sowie Kundenbetreuung unter Berücksichtigung tatsächlicher Daten zusammenzubringen. Die Verschmelzung von Konzept und Analytik in einem solchen Umfeld erzeugt Ideen, die sowohl praktisch als auch innovativ sind.

 

Atos hat neulich einen eintägigen Hackathon in Zusammenarbeit mit EDF Energy über Energieeffizienz und intelligentes Wohnen veranstaltet, um wichtige Aspekte der Energiebranche zu untersuchen und Ideen in Prototypen umzuwandeln. In nur sechs Stunden sind den Teams von Atos und EDF einige wahrlich bahnbrechende und kundenfokussierte Ideen eingefallen, die jetzt für Produktentwicklung näher untersucht werden und die zu einer verbesserten Kundenbetreuung beitragen und damit Umsatz steigern könnten.

 

Das technologische Herzstück der digitalen Transformation mit Blick auf die oben angesprochenen drei vorrangigen Bereiche ist Platform-as-a-Service. Diese Technologie erlaubt die Aktualisierung und Ausweitung einer Anwendung so oft es der Markt verlangt, ohne Rücksicht auf Bedenken hinsichtlich der eigentlich zugrundeliegenden Infrastruktur. So können flexible digitale Betriebe schnell auf günstige Gelegenheiten zur Verbesserung der Kundenbetreuung reagieren, Mobilität verbessern und Innovationen übernehmen, und damit der Konkurrenz voraus sein.

 

Sean Catlin

 

 

Sean Catlin ist CTO bei Canopy, der Atos Cloud. Sean ist ein begeisterter Verfechter von Clouds und ein motivierter Business Technologist, dessen Verantwortungsbereich die Unterstützung von Unternehmenskunden bei der Transformation zum Digitalgeschäft ist. In den letzten zwei Jahren hat er eine der fortschrittlichsten weltweiten Hybrid-Cloud-Plattformen sowie einige der führenden Plattformen in der Branche für Big Data, Analytics und Entwicklung der nächsten Generation geschaffen.

 

 

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Atos Austria
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen